Glossar

H
hämodynamisches Monitoring
intensivmedizinisches Verfahren zur Überwachung der Herz-Kreislauf-Funktion
Hämoglobin
roter Blutfarbstoff
Eiweißstoff, der sich in den roten Blutzellen befindet und einen effektiven Sauerstofftransport von der Lunge in sämtliche Körpergewebe ermöglicht.
Hämoperfusion
Blutreinigungsverfahren, das bei bestimmten Vergiftungen wie etwa mit Medikamenten, organischen Lösungsmitteln, Pilzgiften oder Insektiziden angewandt wird
Dabei wird das Blut außerhalb des Körpers über eine Substanz aus Aktivkohle oder Austauschharzen geleitet, welche die Gifte binden.
Hämophilie
Erkrankung mit Blutungsneigung, bei der ein bestimmter Gerinnungsfaktor vermindert oder gar nicht gebildet wird
Bei der Hämophilie A wird der Gerinnungsfaktor VIII, bei der Hämophilie B der Gerinnungsfaktor IX vermindert oder gar nicht gebildet. Die schwere Form der Hämophilie, bei der gar kein Gerinnungsfaktor VIII oder IX mehr gebildet wird, betrifft in aller Regel nur Männer. Die Hämophilie kann durch Gabe der fehlenden Gerinnungsfaktoren behandelt werden.
Hämorrhoiden
Vergrößerung des Gefäßpolsters, das dem Feinverschluss des Afters dient
Wenn Hämorrhoiden Beschwerden verursachen, spricht man von einem Hämorrhoidalleiden.
haploidente Transplantation
Transplantation von Stammzellen, die nur zur Hälfte zu den Gewebemerkmalen des Empfängers passen
Da die Erbinformation je zur Hälfte von Vater und Mutter stammt, liefert ein Elternteil als Spender ein nur teilweise passendes Transplantat. Durch moderne Aufbereitungsverfahren, die  in unserem Stammzell-Labor unter Reinraumbedingungen durchgeführt werden, ist dieses Verfahren jedoch mittlerweile fest etabliert und langjährig erprobt.
Harnflussmessung
Urologische Untersuchung, bei der Harnstrahlstärke und benötigte Zeit der Blasenentleerung gemessen wird
Der Harnstrahl in einem mit einem Messgerät ausgestatteten Trichter aufgefangen. Die Harnstrahlstärke und Zeit, die für die Entleerung benötigt wird, ergibt eine Kurve, die Hinweise auf die Ursachen einer Blasentleerungsstörung gibt. Die Harnflussmessung wird auch als Uroflowmetrie bezeichnet.
Harnverhalt
Unvermögen, die gefüllte Harnblase trotz starken Harndrangs zu entleeren
Hashimoto-Thyreoiditits
Autoimmunerkrankung der Schilddrüse, bei der hormonproduzierende Zellen der Schilddrüse zerstört werden
Daraus kann eine Unterfunktion entstehen, die mit der lebenslänglichen Einnahme des Schilddrüsenhormons Thyroxin ausgeglichen werden muss.