Glossar

I
Induratio penis plastica
kurz IPP; stellenweise bindegewebige Verhärtungen des Penis infolge von kleinsten Verletzungen oder Entzündungen
Aufgrund der narbigen Veränderung kann es zu Verkrümmungen oder sogar Abknickungen des Penis kommen, welche eine Erektion äußerst schmerzhaft oder sogar unmöglich machen. Die IPP wird auch als Peyronie-Krankheit oder Penisdeviation bezeichnet.
infantile Zerebralparese
kurz ICP; durch frühkindlichen Hirnschaden verursachte Lähmung
Infektiologie
in der Medizin: Teilgebiet der Inneren Medizin, das sich mit der Diagnostik und Behandlung von Infektionskrankheiten beschäftigt
Infektionskrankheit
ansteckende Krankheit, die durch einen Erreger, zum Beispiel Bakterien, Viren oder Pilze, hervorgerufen wird
inhalativ
über die Atmung; von lateinisch inhalare, einatmen
Inkontinenz
Unfähigkeit, Harn oder Stuhl und Blähungen zurückhalten zu können
Dementsprechend spricht man von Harninkontinenz oder Stuhlinkontinenz.
Inkubator
Brutkasten
INR
kurz für International Normalized Ratio; der INR-Wert ist ein Laborwert, der die Gerinnungsfähigkeit des Blutes durch die in der Leber produzierten Gerinnungsfaktoren wiedergibt
Ein erhöhter INR-Wert geht mit einem erhöhten Blutungsrisiko einher, zum Beispiel bei Einnahme gerinnungshemmender Medikamente, schweren Lebererkrankungen oder Vitamin-K-Mangel. Der INR-Wert hat den früher verwendeten, nicht standardisierten Quick-Wert abgelöst.
Inspirationsstridor
Atemgeräusch in Form von Pfeifen, Zischen und Giemen, das infolge einer Verengung der Luftröhre oder des Kehldeckels beim Einatmen entsteht