Glossar

L
LDL
kurz für Low-Density-Lipoprotein; Untergruppe des Cholesterins mit geringer Dichte
Das LDL-Cholesterin begünstigt Ablagerungen in den Gefäßen und damit Arteriosklerose mit all ihren Folgen wie erhöhten Blutdruck, Herzinfarkt oder Schlaganfall. Das Cholesterin sollte im Gegensatz zum HDL-Cholesterin möglichst niedrige Werte im Blut aufweisen.
Leberinsuffizienz
Ausfall der Leberfunktionen, der entweder plötzlich eintreten kann (akut) oder über einen längeren Zeitraum (chronisch)
Lebersche kongenitale Amaurose
erblich bedingte Degeneration der Aderhaut und Funktionsstörung der Licht aufnehmenden Zellen in der Netzhaut des Auges
Die Folge ist eine nicht zu verhindernde Erblindung im jungen Erwachsenenalter, oft bereits sogar in der Kindheit. In der Regel sind mehrere Gene betroffen, allerdings scheint das RPE65 eine zentrale Rolle zu spielen. 
Leberzirrhose
narbiger Umbau des Lebergewebes infolge einer chronischen Leberschädigung, zum Beispiel durch Alkoholmissbrauch, chronische Hepatitis oder andere chronische Lebererkrankungen
Leiomyom
gutartiger Tumor der glatten Muskulatur
Leitlinien
richtungsweisende und systematische Empfehlungen für Ärztinnen und Ärzte zum Vorgehen bei Diagnose, Therapie und Betreuung einzelner Krankheitsbilder
Die Leitlinien der einzelnen medizinischen Fachgesellschaften werden in der Regel interdisziplinär aus dem Datenmaterial objektiver Studien und dem Erfahrungsschatz von Expertinnen und Experten zusammengestellt, um ein schematisches Vorgehen bei einzelnen Krankheitsbefunden vorzulegen, das die derzeit besten Aussichten auf Heilung verspricht. 
Leukämie
auch Blutkrebs genannt; Gruppe von Krebserkrankungen, bei denen sich unreife, nicht funktionstüchtige weiße Blutzellen (Leukozyten) im Knochenmark ungehindert vermehren und dabei die Produktion gesunder Blutzellen verdrängen
Folgen sind unter anderem Blutarmut, Infektanfälligkeit und Blutungsneigung. Auch das Einwandern der Krebszellen in Organe des Körpers kann Beschwerden verursachen. Je nach Verlauf unterscheidet man akute und chronische Leukämien.
Leukozyten
weiße Blutzellen; Gruppe von Blutzellen, die für die Immunabwehr verantwortlich sind
Lewy-Körperchen-Demenz
Form der Demenz, bei der sich Eiweißreste in bestimmten Nervenzellen des Gehirns ablagern
Die Symptome ähneln denen der Alzheimer-Demenz.