Glossar

Z
Zahnkrone
natürliche Zahnkrone: Teil des Zahns, der aus dem Zahnfleisch herausragt; künstliche Zahnkrone: nicht herausnehmbarer Zahnersatz
Als künstliche Zahnkrone bezeichnet man den nicht herausnehmbaren Zahnersatz für einen substanziell geschädigten Zahn, der jedoch noch festen Halt im Kiefer hat. Der modellierte Überzug aus Metall oder Keramik ersetzt die sichtbare, natürliche Zahnkrone.
zentrale Schmerzen
Schmerzen, die ihre Ursache im zentralen Nervensystem, also in Gehirn oder Rückenmark haben
zentraler Venendruck
Druck, der im rechten Vorhof des Herzens herrscht
Ein erhöhter Druck von über 9 mmHg ist Zeichen eines Rückstaus des Blutes infolge von Herzschwäche oder erhöhtem Widerstand in der Lunge. Der zentrale Venendruck wird mit einem Katheter gemessen.
zentralnervös
das zentrale Nervensystem (ZNS) – Gehirn und Rückenmark – betreffend
zerebrovaskulär
die Blutgefäße des Gehirns betreffend
Ziliarkörper
auch Strahlenkörper; ringförmiger kleiner Muskel auf beiden Seiten eines Auges direkt an der vorderen Innenseite des weißen Augapfels
Über elastische Fasern, die strahlenförmig verlaufen, sind an der Außenhaut des Strahlenkörpers Iris und Linse aufgehängt. Durch Anspannung und Entspannung des Muskels wird über die Linse die Sichteinstellung von nah auf fern und umgekehrt reguliert.
Ziliendyskinesie
erblich bedingte Erkrankung der Flimmerhärchen in der Atemwegs-Schleimhaut
Normalerweise werden in den Atemwegen Sekrete, Staub und andere Fremdstoffe mit Hilfe von Flimmerhärchen nach außen transportiert. Bei einer Ziliendyskinesie ist diese Selbstreinigung erheblich beeinträchtigt, was unter anderem Atemwegs-Infektionen und -Aussackungen, sogenannte Bronchiektasen, nach sich zieht.

ZNS
kurz für zentrales Nervensystem, bestehend aus Gehirn und Rückenmark
Zöliakie
auch Glutenunverträglichkeit, Sprue, glutensensitive Enteropathie; durch das Getreideeiweiß Gluten ausgelöste und fehlgeleitete Immunreaktion, die sich gegen die Schleimhaut des Dünndarms richtet und dort eine Entzündung auslöst
Die Symptome sind beim ausgeprägten Vollbild Bauchkrämpfe, Fettstühle, Blähungen und Durchfall.