Informationen zur Ausbildung

Sie möchten pflegebedürftigen Menschen aller Altersstufen bei der Wiedererlangung, Erhaltung und Förderung ihrer körperlichen und psychischen Gesundheit zur Seite stehen? Dann sind Sie mit Ihrer Entscheidung für eine Ausbildung zur Pflegefachfrau oder zum Pflegefachmann an unserer staatlichen Berufsfachschule für Pflege genau richtig.

Eine Ausbildung für alle

Im Jahr 2020 startet die generalistische Pflegeausbildung. Es werden die bisherigen Berufsausbildungen der Gesundheits- und Krankenpflege, der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege und der Altenpflege zu einer Ausbildung mit der Berufsbezeichnung „Pflegefachfrau oder Pflegefachmann“ zusammengeführt. Damit werden die Auszubildenden zur Pflege von Menschen aller Altersstufen in allen Versorgungsbereichen (im Krankenhaus, im Pflegeheim und ambulant in der eigenen Wohnung) befähigt. Nach dem erfolgreichen Abschluss der generalistischen Ausbildung ist ein Arbeitsplatzwechsel innerhalb der verschiedenen pflegerischen Versorgungsbereiche problemlos möglich. Ebenso befähigt der Berufsabschluss uneingeschränkt zum Arbeiten innerhalb der gesamten europäischen Union.

Bei der Bewerbung um einen Ausbildungsplatz können Sie sich an unserer Schule zwischen zwei Vertiefungen entscheiden:

  • Pflege am Kind
  • Pflege am Erwachsen

Je nach gewählter Vertiefung findet die praktische Ausbildung schwerpunktmäßig in der Kinderklinik oder in der Erwachsenenpflege des Universitätsklinikums statt. Die theoretische Ausbildung erfolgt gemeinsam nach einem einheitlichen Lehrplan.

Voraussetzungen

Um in der Pflege zu arbeiten, sollten Sie soziale Kompetenzen wie Verantwortungsbewusstsein, Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie Empathie mitbringen. Wertschätzung und Respekt gegenüber kranken und behinderten Menschen sind essentiell.

Ausbildungsvergütung

Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag der Länder (TVA-L Pflege). Die Ausbildungsvergütung in Brutto gliedert sich wie folgt (Stand: 2019):

  • 1. Ausbildungsjahr 1.110,70 €
  • 2. Ausbildungsjahr 1.176,70 €
  • 3. Ausbildungsjahr 1.283,00 €

Arbeitsfelder

Ohne Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner könnten weder eine Klinik, noch Praxen oder Heime funktionieren. Alle sind auf das „Know-how“ dieser Fachkräfte angewiesen.

Arbeitsmöglichkeiten bieten unter anderem Krankenhäuser, Kinderkliniken, Facharztpraxen, Kinderarztpraxen, Integrative Einrichtungen für Kinder wie Kindergärten, Kurkliniken, Hospize, Pflegeheime, Wohnheime für Menschen mit Behinderung, ambulante soziale Dienste, Krankenkassen und Medizinische Dienste, Gesundheitsämter, Sozialpädiatrische Zentren, Kreuzfahrtschiffe oder die Entwicklungshilfe.

Kontakt, Öffnungszeiten, Sprechzeiten

Vertiefung Erwachsene

Leitung
Frank Engels
Telefon: +49 931 201-50476
E-Mail: engels_f@ ukw.de

Sekretariat
Martina Stolze
Telefon: +49 931 201-50476
E-Mail: krankenpflegeschule@ ukw.de

Vertiefung Kinder

Leitung
Amal Abbas Harraz
Telefon: +49 931 201-50434
E-Mail: abbas_a@ ukw.de

Sekretariat
Monika Schäffner-Rokoschewski
Telefon: +49 931 201-50469
E-Mail: schaeffne_m1@ ukw.de
Angela Wehr
Telefon: +49 931 201-50469
E-Mail: wehr_a2@ ukw.de

 

 


Anschrift

Staatliche Berufsfachschule für Pflege am Universitätsklinikum Würzburg

Für die Fachrichtung "Pflege Erwachsene"
Straubmühlweg 8 | Haus A 13 | 97078 Würzburg | Deutschland

Für die Fachrichtung "Pflege Kinder"  
Berliner Platz 11  | 97080 Würzburg | Deutschland