Minimal-invasive Endodontie (Wurzelkanalbehandlungen)

Ist ein Zahn stark geschädigt, kann das zu einer Entzündung oder gar zum Absterben des Zahnnervs führen. Eine Wurzelbehandlung ist dann die letzte Möglichkeit, den Zahn zu retten. Wir bieten modernste und besonders schonende Verfahren an.

Wurzelkanal und Zahnnerv
Im Zahninneren befindet sich ein System feinster Wurzelkanäle, in denen der Zahnnerv (Pulpa) liegt. Eine Entzündung der Pulpa ist nicht nur schmerzhaft, unbehandelt können sich Bakterien ausbreiten und zu schweren Infektionen führen.

Wann ist eine Wurzelbehandlung erforderlich?

Eine Wurzelbehandlung ist erforderlich, wenn der Zahnnerv sich entzündet hat oder bereits abgestorben ist. Das kann zum Beispiel der Fall sein, wenn der Zahn durch Karies geschädigt ist oder ein Teil des Zahnes zum Beispiel in Folge eines Unfalls abgebrochen ist.

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Im Rahmen einer Wurzelkanalbehandlung entfernt man das entzündete oder abgestorbene Gewebe, erweitert und reinigt die Wurzelkanäle und füllt sie anschließend mit einem bakteriendichten Material.

Vitalerhaltung und Pulparegeneration

Bei Zähnen mit noch nicht abgeschlossenem Wurzelwachstum kann es sinnvoll sein, den Zahnnerv zumindest teilweise zu erhalten, da so eine vollständige Ausbildung der Zahnwurzel ermöglicht werden kann.
Bei der sogenannten Pulparegeneration versucht man, durch die Einschwemmung von Stammzellen in den zuvor gereinigten Wurzelkanal wieder neue Zahnhartsubstanz zu bilden.

Behandlung unter dem Operationsmikroskop

Bei Wurzelkanalbehandlungen arbeiten wir auch mit einem Hightech-Operationsmikroskop, das eine bis zu 12,5-fache Vergrößerung des Arbeitsfeldes erlaubt und das Sichtfeld optimal ausleuchtet. So lassen sich auch besonders kleine, lange oder gekrümmte Kanäle einsehen.

Postendodontische Restaurationen

Für die Prognose nach einer Wurzelbehandlung ist es entscheidend, wie der Zahn anschließend restauriert wird.

Ansprechpartner


Christa Rossius

Sekretariat

+49 931 201-72420

Kontakt, Öffnungszeiten, Sprechzeiten:

Öffnungszeiten:  

Sprechzeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag:
08:30 Uhr bis 12:30 Uhr und
14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Mittwoch:
08:30 Uhr bis 12.00 Uhr und
14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Terminvereinbarung Privatambulanz:
Montag bis Donnerstag:
08:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Freitag:
08:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Telefon:  

Poliklinik:
+49 931 201-72420

Anmeldung:
Heidi Fuchs, Gerti Halbleib
+49 931 201-72450

Sekretariat und Anmeldung Privatambulanz:
Christa Rossius
+49 931 201-72420

Direktor:
Prof. Dr. med. dent. Gabriel Krastl

E-Mail:

Sekretariat:
rossius_c@ ukw.de

Fax:
+49 931 201-72400


Anschrift:

Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie | Pleicherwall 2 | 97080 Würzburg | Deutschland

schließen