Operative Korrektur der Kiel- oder Hühnerbrust

Die Kiel- oder Hühnerbrust ist eine angeborene, spitze Vorwölbung der vorderen Brustwand. In ihrer symmetrischen Form gleicht sie oft einem Schiffskiel, tritt jedoch auch asymmetrisch auf. Aufgrund des psychischen Leidensdrucks wird meist eine operative Therapie gewünscht.

Allgemeines

Die Verformung des Brustkorbs zwischen den Rippen und dem Brustbein resultiert aus einem genetisch bedingten übermäßigen Wachstum der Rippenknorpel. Das Brustbein drängt nach vorne. Wachsen beide Seiten gleichmäßig, kommt es zu einer symmetrischen Vorwölbung. Ist der Vorgang auf einer Seite stärker ausgeprägt, dreht sich das Brustbein. Die Deformierung wird asymmetrisch und entwickelt sich in Extremfällen zu einer Mischform aus Kielbrust und Trichterbrust.

Psychische Belastung

Die Ausprägung der Kielbrust, meist im pubertären Wachstumsschub, führt zu einer starken psychischen Belastung des Jugendlichen. Das Entkleiden im Schulsport oder beim Schwimmen ist nicht selten mit einem sozialen Stigma behaftet. Typisch für die Betroffenen meist männlichen Geschlechts sind die Haltungsschäden: Die hängenden Schultern und der Rundrücken, im Bemühen den Auswuchs zu verbergen.

Entscheidung zur Therapie

Die Entscheidung zu einer Operation richtet sich nach der Ausprägung und dem Leidensdruck der Betroffenen. Medizinisch begründet ist ein Eingriff, wenn das Brustbein so weit vorsteht, dass Druck- und Scheuerstellen auf der Haut auftreten.

Operation nach Ravitch

Um die Kielbrust zu korrigieren wird meist die Operation nach Ravitch angewandt: Über einen 15 bis 20 Zentimeter langen Schnitt, der bei Jungen und Mädchen unterhalb der Brust in der Brustfalte verläuft, wird der knöcherne Brustkorb freigelegt. Die Rippenknorpel seitlich des Brustbeins werden gekürzt und vom Brustbein gelöst, das Brustbein selbst wird quer durchtrennt und alle einzelnen Anteile werden im Anschluss modelliert. Metallimplantate, die nach etwa einem Jahr wieder entfernt werden, fixieren die gewünschte Position. Der Eingriff findet in Vollnarkose statt. Der Klinikaufenthalt liegt bei sieben bis zehn Tagen.
Die Operation nach Ravitch ist bei allen Verformungen der vorderen Brustwand möglich und wird bei älteren Patientinnen und Patienten auch bei der Trichterbrust angewandt.

Konservative Therapie bei Kindern

Bei Kindern mit noch weichen Knochen ist auch die dynamische Kompressionstechnik möglich. Mit einer Bandage, die auf das Brustbein drückt, kann die Vorwölbung zurückgedrängt werden. Allerdings ist diese Methode langwierig und wird deshalb in vielen Fällen vorzeitig abgebrochen.

Kontakt, Öffnungszeiten, Sprechzeiten:

Öffnungszeiten:

Sprechzeiten Thoraxchirurgie:
Montag bis Freitag
von 08:00 Uhr bis 15:30 Uhr

Telefon:

Ansprechpartner:
Prof. Dr. med. Ivan Aleksic

Anmeldung:
Sophia Schramm
+49 931 201-33135

E-Mail:
info.htc@ukw.de

Fax:
+49 931 201-33009


Anschrift:

Klinik und Poliklinik für Thorax-, Herz- und Thorakale Gefäßchirurgie des Universitätsklinikums | Zentrum Operative Medizin (ZOM) | Oberdürrbacher Straße 6 | Haus A1 | 97080 Würzburg | Deutschland