Tumor cell Panorama-Bild

Translationale onkologische Forschung

Unsere Forschung geht anwendungsbezogenen onkologischen Fragestellungen nach und konzentriert sich dabei auf die translationale Entwicklung neuer Ansätze zur Behandlung von Tumorerkrankungen.

Die Entwicklung neuer T-Zell-basierter Therapieansätze zur Behandlung von Patientinnen und Patienten mit fortgeschrittenen Krebserkrankungen ist ein Forschungsschwerpunkt des Lehrstuhls für Translationale Onkologie. 

Unsere weiteren Forschungsschwerpunkte sind die funktionelle Tumorgenomik zur Entwicklung personalisierter Therapieansätze, um jede Patientin und jedem Patienten bestmöglich behandeln zu können, die Proteinhomöostase als potenzieller Angriffspunkt für neue Anti-Tumortherapien sowie die klinische Forschung am Interdisziplinären Studienzentrum mit Early Clinical Trial Unit (ECTU).

Ausgezeichnete Forschung

Für seinen Beitrag bei der Entwicklung von Blinatumomab (Blincyto®), eines bispezifischen Antikörpers zur Behandlung der CD19-positiven Akuten Lymphatischen Leukämie und von B-Zell-Non Hodgkin-Lymphomen, wurde Professor Dr. Ralf C. Bargou 2009 mit dem Paul-Martini-Preis und 2016 als Erfinder des Jahres („Inventor-of-the-year“) von der amerikanischen IPO Education Foundation ausgezeichnet.

Ansprechpartner

Portraitfoto: Prof. Dr. med. Ralf. C. Bargou

Prof. Dr. med.
Ralf C. Bargou

Lehrstuhlinhaber Translationale Onkologie

+ 49 931 201-35157

Portraitfoto: Dr. med. Manik Chatterjee

Dr. med.
Manik Chatterjee

Arbeitsgruppenleiter

+ 49 931 201-40431

Kontakt, Öffnungszeiten, Sprechzeiten

Telefon

Direktor
Prof. Dr. med. Hermann Einsele

Sekretariat
Brigitte Schäfer
+49 931 201-40001

E-Mail

Direktor
einsele_h@ ukw.de

Fax

+49 931 201-640001


Anschrift

Medizinische Klinik und Poliklinik II des Universitätsklinikums | Zentrum Innere Medizin (ZIM) | Oberdürrbacher Straße 6 | Haus A3 | 97080 Würzburg | Deutschland

schließen