Autologe Stammzell-Transplantation

Im Jahr 2017 wurden in unserer Klinik 191 autologe Stammzell-Transplantationen durchgeführt. Damit sind wir das größte Zentrum für autologe Stammzell-Transplantationen in Deutschland.

Für wen kommt eine autologe Stammzell-Transplantation infrage?

An der Medizinischen Klinik und Poliklinik II erhalten in erster Linie Patientinnen und Patienten mit multiplem Myelom und hoch- beziehungsweise niedrigmalignen Lymphomen eine autologe Stammzell-Transplantation.

Was ist eine autologe Stammzell-Transplantation?

Die Blutzellen des Körpers werden im Knochenmark aus Stammzellen gebildet. Diese blutbildenden Stammzellen können durch eine Chemo-, Strahlen- beziehungsweise Antikörpertherapie zerstört werden. Deshalb ist es notwendig, dem Körper anschließend neue, gesunde Stammzellen zuzuführen. Im Falle eines multiplen Myeloms oder eines Lymphoms werden vor der Therapie patienteneigene Stammzellen gesammelt, die den Patientinnen und Patienten dann zu einem späteren Zeitpunkt wieder verabreicht werden. Dieses Verfahren wird als autologe Stammzell-Transplantation bezeichnet.

Stammzell-Sammlung und -Transplantation

Um patienteneigene Stammzellen sammeln zu können, erhält die Patientin oder der Patient häufig eine Chemotherapie und immer sogenannte Wachstumsfaktoren für die Blutbildung. Innerhalb eines Zeitraums von zwei bis drei Wochen werden dann im Institut für klinische Transfusionsmedizin und Hämotherapie patienteneigene Stammzellen gesammelt. Die Stammzellen werden aus Venenblut gewonnen und anschließend eingefroren. Nach Anwendung der Knochenmark-zerstörenden Chemo-, Strahlen- und Antikörpertherapie werden den Patientinnen und Patienten diese Stammzellen verabreicht, sodass dann wieder eine körpereigene Blutbildung stattfinden kann.

Leitung Hämatologie

Univ.-Prof. Dr. med.
Franziska Jundt

Bereichsleitung Autologe Stammzell-Transplantation

+49 931 201-40013

Kontakt, Öffnungszeiten, Sprechzeiten

Öffnungszeiten:

Zentrales ambulantes Patientenmanagement:

Montag bis Donnerstag
von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Freitag von 8:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Spezialsprechstunden siehe unter Ambulante Behandlung

Telefon:  

Leitung: Prof. Dr. Hermann Einsele:

Sekretariat:
+49 931 201-40001

E-Mail:

Terminvereinbarung:

zapm_haemonk@ ukw.de


Anschrift:

Medizinische Klinik und Poliklinik II des Universitätsklinikums Zentrum Innere Medizin (ZIM) Oberdürrbacher Straße 6 | Haus A4 | 97080 Würzburg | Deutschland