Tumoren im Brustkorb

Die Thorax-Chirurgie des Universitätsklinikums Würzburg behandelt alle Formen bösartiger Geschwülste im Brustkorb fachkompetent und – wenn erforderlich – im multimodalen Therapieansatz. Dazu zählen Lungenkrebserkrankungen, Metastasen, Tumore im Mittelfellraum, Rippenfelltumore und Brustwandtumore.

Allgemeines über Lungenkrebs

Allein in Deutschland erkranken jährlich rund 50 000 Menschen an Lungenkrebs. Der auch als Bronchialkarzinom bezeichnete Tumor ist in der westlichen Welt die häufigste Todesursache bösartiger Veränderungen. Dennoch ist Heilung möglich, sofern die Diagnose frühzeitig gestellt und eine Therapie eingeleitet wird.

Tumorboard

Jede Neuerkrankung und jedes Behandlungskonzept wird in einer interdisziplinären Konferenz aus Chirurginnen und Chirurgen sowie Expertinnen und Experten der Radiologie, Pneumologie, Strahlentherapie, Onkologie, Pathologie und Nuklearmedizin besprochen. In Anlehnung an die Leitlinien und den hohen medizinischen Standard  ist auf diese Weise die bestmögliche Versorgung in jedem Erkrankungsstadium gewährleistet.

Standardtherapie

Die Behandlung des Bronchialkarzinoms stützt sich auf drei Säulen:

  • Operation
  • Chemotherapie
  • Strahlentherapie

Sofern der Tumor noch nicht gestreut hat, ist die operative Entfernung des Tumors Mittel der Wahl. Der häufigste Eingriff dabei ist die Entfernung des betroffenen Lungenlappens mit Resektion der betroffenen Lymphknoten. Zunehmend wird die seitliche Eröffnung des Brustkorbs durch minimal-invasive Techniken ersetzt. Hierdurch gewinnt die videoassistierte Tumor-Chirurgie (VATS-Lobektomie) an Bedeutung.
Bei großen Tumoren oder Lymphknotenmetastasen schließt sich in der Regel eine Chemotherapie an. Metastasen in den mediastinalen Lymphknoten, isolierte Knochenmetastasen oder Hirnmetastasen werden durch Bestrahlung wirkungsvoll behandelt.

Staging

Zur Ermittlung von Ausbreitung und Gewebetyp des Tumors dienen folgende Untersuchungen:

  • Laboruntersuchung
  • Computertomographie (CT), in der Regel mit Kontrastmittel
  • Positronen-Emissions-Tomographie (PET)
  • Lungenfunktionsprüfung
  • Bronchoskopie mit Ultraschall (EBUS)
  • Sonographie des Bauches
  • MRT des Schädels

Patientenlotse

In enger Kooperation mit dem Interdisziplinären onkologischen Tageszentrum (IOT) und dem Comprehensive Cancer Centrum (CCC) Mainfranken stellen wir jeder Patientin und jedem Patienten eine Lotsin oder einen Lotsen zur Seite. Sie helfen bei der Koordination der Untersuchungs- und Behandlungstermine innerhalb und außerhalb des Universitätsklinikums und leiten eine Anschlussheilbehandlung oder Rehabilitation ein.

Kontakt, Öffnungszeiten, Sprechzeiten:

Öffnungszeiten:

Sprechzeiten Thoraxchirurgie:
Montag bis Freitag
von 08:00 Uhr bis 15:30 Uhr

Telefon:

Ansprechpartner:
Prof. Dr. med. Ivan Aleksic

Anmeldung:
Sophia Schramm
+49 931 201-33135

E-Mail:
info.htc@ukw.de

Fax:
+49 931 201-33009


Anschrift:

Klinik und Poliklinik für Thorax-, Herz- und Thorakale Gefäßchirurgie des Universitätsklinikums | Zentrum Operative Medizin (ZOM) | Oberdürrbacher Straße 6 | Haus A1 | 97080 Würzburg | Deutschland