Aktuelle Veranstaltungen

26

Jun

26.06.2019

17:00 Uhr - 18:00 Uhr

Interdisziplinäre Palliativkonferenz

IOAG Palliativmedizin:

Teil 2 der S3-Leitlinie Palliativmedizin - das Wichtigste zusammengefasst.

Weitere Informationen

28

Jun

28.06.2019

15:00 Uhr - 16:30 Uhr

Selbsthilfegruppe für trauernde Angehörige von Krebspatienten

Die Teilnehmer der Gruppe möchten sich gegenseitig Unterstützung und Begleitung bei der Verarbeitung der Trauer nach dem Tod eines Angehörigen bieten.

Die Teilnehmer der Gruppe möchten sich gegenseitig Unterstützung und Begleitung bei der
Verarbeitung der Trauer nach dem Tod eines Angehörigen bieten.

Es wird Gelegenheit geben, über auftretende Gedanken und Gefühle zu reflektieren, die der Einzelne im Trauerprozess erlebt und erleben darf.

Die Gruppe ist offen für alle Trauernden, die einen Lebenspartner, ein Familienmitglied oder nahen Angehörigen durch eine Tumorerkrankung verloren haben, unabhängig vom Alter und vom jeweiligen Zeitpunkt des Todes.

Wenn Sie möchten, treffen wir uns in einer kleinen Gruppe, regelmäßig am letzten Freitag im Monat. Bitte melden Sie sich telefonisch an.

Ihr psychoonkologisches Team

Weitere Informationen

30

Jun

30.06.2019

10:00 Uhr - 11:00 Uhr

Entspannungsgruppe

Im Zentrum unseres Gruppenangebotes stehen Entspannungsübungen wie die Progressive Muskelentspannung sowie Yoga- und Atemübungen. Diese Verfahren fördern innere Ausgeglichenheit, Ruhe, Konzentration und eine Verbesserung der Körperkraft.

Eine Krebserkrankung und die damit verbundene Behandlung können für die Betroffenen wie auch für nahestehende Personen eine schwere Belastung darstellen. Die professionelle Begleitung der Patienten und Behandlung ihrer psychischen Beschwerden während und nach der Akuttherapie ist Aufgabe der Psychoonkologie.

Als sehr wirksame Therapieverfahren zur Bewältigung von Stress, Angst, Schmerzen und anderen körperlichen Beschwerden haben sich insbesondere Übungen zur Entspannung und Achtsamkeit sowie die Arbeit mit inneren Bildern mittels geleiteter Vorstellung bewährt.

Wir bieten interessierten Betroffenen sowie den Angehörigen an, entsprechende Übungen unter Anleitung in einer wöchentlich stattfindenden Gruppe kennenzulernen und zu vertiefen. Die Übungen werden im Sitzen oder Liegen und im Stehen erlernt, mit dem Ziel, diese selbständig im Alltag durchführen zu können.

Im Zentrum unseres Gruppenangebotes stehen Entspannungsübungen wie die Progressive Muskelentspannung sowie Yoga- und Atemübungen. Diese Verfahren fördern innere Ausgeglichenheit, Ruhe, Konzentration und eine Verbesserung der Körperkraft. Die Techniken sind leicht zu erlernen und können gut im Alltag eingesetzt werden.

Dieses Angebot ist kostenlos.
Ihr psychoonkologisches Team

Weitere Informationen

30

Jun

30.06.2019

16:00 Uhr - 17:00 Uhr

Energie & Gelassenheit

Im Kurs versuchen wir einen Ausgleich zu den Belastungen einer Krebserkrankung zu schaffen, neue Kraft zu schöpfen, Gelassenheit zu erlernen und Angst zu reduzieren.

Yoga - Körper und Geist in Einklang bringen

Yoga wird vor allem zur Verbesserung der Fitness und des Wohlbefindens betrieben. Eine therapeutische Anwendung der Methoden des Yogas bei Erkrankten ist in Deutschland leider noch die Ausnahme. Klinische Studien und Erfahrungsberichte zeigen jedoch, dass Yoga in der Krebsbehandlung ein neuer Stellenwert zukommt. Eine Yogaorientierte Therapie unterstützt und fördert in vielfältiger Weise die individuelle Lebensqualität.

Wie heilsam Yoga sein kann, konnte bereits bei Symptomen wie Fatigue, Schmerz, Sturzneigung nachgewiesen werden. Daneben helfen Yogaübungen bei der allgemeinen Krankheitsbewältigung. Yoga beinhaltet Entspannungs- und Atemübungen sowie Übungen zur Kräftigung der Muskulatur, Ausdauer und Körperbalance. Meditative Praktiken werden ebenfalls eingebunden. Die Form des Hatha-Yogas passt sich individuell an den persönlichen Gesundheitszustand der Betroffenen und ihren Symptomen oder Einschränkungen an. Bei den Übungen kommt es weniger auf Körperkraft oder Beweglichkeit als vielmehr auf eine Art der inneren Achtsamkeit an.

Im Kurs versuchen wir einen Ausgleich zu den Belastungen einer Krebserkrankung zu schaffen, neue Kraft zu schöpfen, Gelassenheit zu erlernen und Angst zu reduzieren.

Bitte melden Sie sich telefonisch oder per E-Mail an.
Dieses Angebot ist kostenlos.
Ihr psychoonkologisches Team

Weitere Informationen

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Treffen: Montag, jeweils 10 Termine

30

Jun

30.06.2019

17:15 Uhr - 18:15 Uhr

Energie & Gelassenheit

Im Kurs versuchen wir einen Ausgleich zu den Belastungen einer Krebserkrankung zu schaffen, neue Kraft zu schöpfen, Gelassenheit zu erlernen und Angst zu reduzieren.

Yoga - Körper und Geist in Einklang bringen

Yoga wird vor allem zur Verbesserung der Fitness und des Wohlbefindens betrieben. Eine therapeutische Anwendung der Methoden des Yogas bei Erkrankten ist in Deutschland leider noch die Ausnahme. Klinische Studien und Erfahrungsberichte zeigen jedoch, dass Yoga in der Krebsbehandlung ein neuer Stellenwert zukommt. Eine Yogaorientierte Therapie unterstützt und fördert in vielfältiger Weise die individuelle Lebensqualität.

Wie heilsam Yoga sein kann, konnte bereits bei Symptomen wie Fatigue, Schmerz, Sturzneigung nachgewiesen werden. Daneben helfen Yogaübungen bei der allgemeinen Krankheitsbewältigung. Yoga beinhaltet Entspannungs- und Atemübungen sowie Übungen zur Kräftigung der Muskulatur, Ausdauer und Körperbalance. Meditative Praktiken werden ebenfalls eingebunden. Die Form des Hatha-Yogas passt sich individuell an den persönlichen Gesundheitszustand der Betroffenen und ihren Symptomen oder Einschränkungen an. Bei den Übungen kommt es weniger auf Körperkraft oder Beweglichkeit als vielmehr auf eine Art der inneren Achtsamkeit an.

Im Kurs versuchen wir einen Ausgleich zu den Belastungen einer Krebserkrankung zu schaffen, neue Kraft zu schöpfen, Gelassenheit zu erlernen und Angst zu reduzieren.

Bitte melden Sie sich telefonisch oder per E-Mail an.
Dieses Angebot ist kostenlos.
Ihr psychoonkologisches Team

Weitere Informationen

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Treffen: Montag, jeweils 10 Termine

05

Jul

05.07.2019

16:30 Uhr - 18:00 Uhr

Selbsthilfegruppe für Hirntumorpatienten und Angehörige

Die Gruppe gibt Betroffenen und Angehörigen die Möglichkeit, mit anderen Menschen in ähnlichen Lebenssituationen in Kontakt zu treten. Die Selbsthilfegruppe wird hierbei von einem multiprofessionellen Team begleitet.

Gerade eine Hirntumorerkrankung geht mit zahlreichen, sehr unterschiedlichen Belastungen und Begleiterscheinungen einher. Neben medikamentösen Nebenwirkungen und körperlichen Beschwerden, erleben sowohl Patienten und Patientinnen, als auch deren Angehörige vielseitige emotionale Belastungen.

Die Gruppe gibt Betroffenen und Angehörigen die Möglichkeit, mit anderen Menschen in ähnlichen Lebenssituationen in Kontakt zu treten. In diesem Rahmen können Erfahrungen und Informationen ausgetauscht werden. Daruber hinaus kann und darf offen mit Gleichgesinnten uber Sorgen, Erlebnisse und Ängste gesprochen werden.

Die Selbsthilfegruppe wird hierbei von einem multiprofessionellen Team aus den Bereichen Psychologie, Medizin und Pflege begleitet. Auf Anfrage beraten wir auch gern zum Thema Vorsorgevollmacht etc. Kommen Sie doch einfach mit dazu!

Um telefonische Anmeldung wird gebeten.
Das Treffen findet regelmäßig am ersten Freitag im Monat statt.

Weitere Informationen

Das Treffen findet regelmäßig am ersten Freitag im Monat statt.
Hinweis: Die Sitzung findet in der Neurologischen Klinik und Poliklinik statt.

08

Jul

08.07.2019

16:00 Uhr - 17:00 Uhr

Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung

Wir bieten regelmäßig eine offene Informationsveranstaltung an:

Wann? Jeden zweiten Montag im Monat von 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Wo? Interdisziplinäres Zentrum Palliativmedizin,

Gebäude D 20, 1. Obergeschoss (Aufzug vorhanden)

Weitere Informationen

Kontakt, Öffnungszeiten, Sprechzeiten

Öffnungszeiten

Terminvereinbarung Palliativmedizinischer Dienst
werktags von 8:00 bis 15:00 Uhr

 

 

Telefon

Palliativstation
+49 931 201-28861

Palliativmedizinischer Dienst
+49 931 201-28860

Sekretariat
+49 931 201-28878

E-Mail

Palliativstation
palliativstation@ ukw.de

Palliativmedizinischer Dienst
pmd@ ukw.de

Fax

Palliativstation
+49 931 201-28886

Palliativmedizinischer Dienst
+49 931 201-28873

Sekretariat
+49 931 201-28888


Anschrift

Universitätsklinikum Würzburg | Interdisziplinäres Zentrum Palliativmedizin | Haus D20 | Josef-Schneider-Str. 2 | 97080 Würzburg | Deutschland