Nutzerspezifische Analysen

Darüber hinaus können von der ibdw in Absprache auch einzelne Laboranalysen im Forschungskontext erbracht oder vermittelt werden. Dazu zählt unter anderem ELISA, ein antikörperbasiertes Nachweisverfahren, oder spezifische Analyte in Kooperation mit dem Zentrallabor. Eine weitere Zusammenarbeit gab es mit dem Deutschen Zentrum für Herzinsuffizienz der Universität Würzburg im Zusammenhang mit der STAAB-Studie.

Entwicklungsplanung

Um den wachsenden Anforderungen der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gerecht zu werden, arbeitet die ibdw stets an der Verbesserung und Ausweitung ihres Serviceangebots.

Bei Ausgabe von festen Bioproben soll künftig auch eine Spezialfärbung sowie die Extraktion von DNA / RNA aus Geweben in Absprache möglich sein.

Zudem wird das aktuelle Serviceangebot der ibdw im Bereich flüssiger Bioproben im Laufe der kommenden Jahre hinsichtlich präparativer und analytischer Techniken weiter ausgebaut. Dazu gehört die Erweiterung um die Isolierung und Qualitätskontrolle von DNA / RNA aus Vollblut vor der Einlagerung. Außerdem ist zukünftig auf Anfrage auch die Bestimmung des HIL-Index (Hämolyse, Ikterus, Lipämie) für umschriebene Projekte oder als Stichprobe für eine Qualitätssicherungsmaßnahme möglich.

Kontakt, Öffnungszeiten

Annahmezeiten für Proben

Annahmezeiten für Flüssigproben in der ibdw / Haus A8
Montag bis Donnerstag:
07:30 Uhr bis 16:30 Uhr
Freitag:
07:30 Uhr bis 14:30 Uhr

Annahmezeiten am Institut für Pathologie
Montag bis Freitag:
07:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Annahmezeiten am Schnellschnittlabor (ZOM)
Montag bis Freitag:
09:00 Uhr bis 14:30 Uhr


An Feiertagen werden in der ibdw, dem Institut für Pathologie und am Schnellschnittlabor (ZOM) keine Proben angenommen.

Telefon

+49 931 201-47001
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

E-Mail

ibdw@ ukw.de

Geschäftsstelle

Fax

+49 931 201-647000


Anschrift

Interdisziplinäre Biomaterial- und Datenbank Würzburg (ibdw) | Straubmühlweg 2a | Haus A9 | 97078 Würzburg | Deutschland