Illustrationsbild Neuroradiologie

Schlaganfall-Vorbeugung / Gefäßengstellen

Gefäßengstellen der Kopf-Hals-Region oder der Hirnarterien gehören zu den häufigsten Ursachen für akute Schlaganfälle, da an diesen Blutgerinnsel entstehen können oder diese Engstellen eine Durchblutungsminderung verursachen. Eine frühzeitige Behandlung der Engstellen kann dies verhindern.

Was passiert im Bereich von Gefäßengstellen?

Blutgerinnsel entstehen durch krankhafte Veränderungen und Verletzungen der Gefäßinnenwand im Bereich von Engstellen. Diese Veränderungen können die Blutgerinnung und die Gerinnselbildung anstoßen.
Beseitigt man die Engstelle, wird auch die Heilung der krankhaften Veränderungen der Gefäßinnenwand gefördert und somit Schlaganfällen vorgebeugt. Durch die Einnahme blutverdünnender Medikamente kann man diesen Heilungsprozess zusätzlich unterstützen.

Wie lassen sich Engstellen beseitigen?

Eines der wichtigsten Behandlungsverfahren für Gefäßengstellen der Hirngefäße oder der Gefäße der Kopf-Hals-Region ist die minimal-invasive Gefäßbehandlung mit einem Stent. Der Zugang erfolgt schonend über einen Katheter, der in der Regel über eine große Arterie des Beins oder des Arms eingeführt und bis zur Gefäßengstelle vorgeschoben wird.

Wann sollten Engstellen mit einem Stent beseitigt werden?

Die Entscheidung, ob und wann eine Gefäßengstelle mit einem Stent behandelt werden sollte, muss im Einzelfall entschieden werden. In unserem Institut wird die Empfehlung stets in enger Abstimmung mit den Partnerdisziplinen Neurologie und Gefäßchirurgie ausgesprochen.

Beratungsmöglichkeiten bieten wir Ihnen terminflexibel in unserer Sprechstunde an.

Kontakt, Öffnungszeiten, Sprechzeiten

Öffnungszeiten

Anmeldung und telefonische Terminvergabe

Montag bis Freitag
7:30 bis 16:00 Uhr

Sekretariat und Sprechstunde Prof. Pham

Montag
7:30 Uhr bis 19:00 Uhr
Dienstag bis Donnerstag
7:30 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag
7:30 Uhr bis 16:00 Uhr

Gefäß- und Aneurysma-Sprechstunde

Montag bis Freitag:
9:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Telefon

Anmeldung und Terminvergabe
+49 931 201-34800

Sekretariat Prof. Pham
+49 931 201-34805

NOTFALL-RUFNUMMER

für Anfragen auswärtiger Krankenhäuser
24h-Dienstarzt für Schlaganfall-Thrombektomie
Telefon: +49 931 201-34125

E-Mail

Anmeldung und Terminvergabe
anmeldung_nrad@ ukw.de

Sekretariat Prof. Pham
hauck_a4@ ukw.de, schmitt_s9@ ukw.de

Fax

Sekretariat
+49 931 201-34803

Anmeldung und Terminvergabe
+49 931 201-34685


Anschrift

Institut für Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie des Universitätsklinikums | Kopfkliniken | Josef-Schneider-Str. 11 | Haus B1 | 97080 Würzburg | Deutschland