• Illustrationsfoto des Klinikgebäudes
  • Illustrationsfoto von einem Stationsraum
  • Illustrationsfoto von Empfang und Verwaltung

Stationäre Behandlung

Die Kinder- und Jugendpsychiatrie des Universitätsklinikums Würzburg bietet mit zwei offenen Psychotherapiestationen, einer Intensiveinheit und der Klinik am Greinberg insgesamt 61 stationäre Behandlungsplätze für Kinder und Jugendliche mit psychischen Erkrankungen an. Außerdem stehen weitere 14 Plätze in der Tagesklinik für die teilstationäre Therapie zur Verfügung.

Anmeldung mit Überweisung

Zur Aufnahme auf Station nach Überweisung durch eine niedergelassene Fachkollegin oder einen niedergelassenen Fachkollegen, Kinderärztin oder Kinderarzt sowie einer Psychotherapeutin oder eines Psychotherapeuten wenden Sie sich bitte während der Geschäftszeiten an das Stationssekretariat.

Die Öffnungszeiten des Sekretariats sind Montag bis Donnerstag von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr und Freitag von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr.
Telefon: +49 931 201-78030.
Fax: +49 931 201-78040
E-Mail: kj_station@ ukw.de

Anmeldung ohne Überweisung

Falls eine stationäre Behandlung ohne ärztliche Überweisung gewünscht wird oder erforderlich ist, wenden Sie sich bitte an die Ambulanz und vereinbaren dort einen Termin zur Vorstellung.
Telefon: +49 931 201-78600
Fax: +49 931 201-78620
E-Mail: kj_ambulanz@ ukw.de

Im Notfall

In dringenden Fällen und im Notfall außerhalb der Dienstzeiten kontaktieren Sie bitte die diensthabende Ärztin oder den diensthabenden Arzt der Kinder- und Jugendpsychiatrie über
Telefon: +49 931 201-78888 oder +49 931 201-0

Die Stationen

Zwei psychotherapeutische Stationen mit insgesamt 32 Plätzen stehen für das gesamte Spektrum der kinder- und jugendpsychiatrischen Störungen zur Verfügung. Auf der  Intensiveinheit mit 14 Behandlungsplätzen werden Kinder- und Jugendliche betreut, die sich in einer akuten Krankheitsphase befinden und dabei sich oder andere gefährden. Die Klinik am Greinberg bietet 15 stationäre Therapieplätze für Kinder und Jugendliche mit psychischen Erkrankungen, die außerdem körperlich oder geistig behindert sind.

Psychotherapiestationen Hoffmann und Emminghaus

Die Psychotherapiestationen Hoffmann und Emminghaus weisen jeweils 16 Behandlungsplätze auf. Behandelt werden Kinder und Jugendliche mit unterschiedlichen psychischen Störungen. Auch hinsichtlich Alter und Geschlecht sind die Stationen gemischt, womit wir die besten Erfahrungen gemacht haben. Voraussetzung für eine Aufnahme auf der Psychotherapiestation ist jedoch, dass die Familien und die Kinder ein Anliegen haben und für eine Therapie motiviert sind. Eine Behandlung gegen den Willen des Kindes ist in der Regel nicht sinnvoll. In diesen Fällen muss in ambulanten Terminen erst die Motivation für die Therapie erarbeitet werden.

In den freundlichen und großen Zimmern, in denen zwei bis drei Kinder schlafen, besteht die Möglichkeit sich bei Bedarf zurückzuziehen. In den gemütlichen Gruppenräumen dagegen findet jeder Ansprache und Geselligkeit, der die Gemeinschaft sucht, beispielsweise bei der fest eingerichteten Teerunde.

Persönliche Betreuung durch Bezugsperson

Im Rahmen der Bezugspflege wird jeder Jugendlichen oder jedem Jugendlichen eine eigene Betreuerin oder ein eigener Betreuer für die Zeit des Aufenthaltes zur Seite gestellt. Diese unterstützen und begleiten zielgerichtet die Jugendlichen dabei, ihren Alltag zu bewältigen.

Für jedes Kind wird ein individueller Wochenplan erstellt, in dem die Therapien, der Schulbesuch und alle weiteren Aktivitäten festgelegt werden. Durch den strukturierten Tagesablauf sowie zahlreiche Freizeitangebote werden Aktivitäten gefördert und Ressourcen mobilisiert.

Freizeitangebote

Darüber hinaus gibt es Interessensgruppen für Sport, Ernährung, Eurythmie, Yoga oder Medien, die von Fachpersonal angeboten werden.

Weitere wichtige Bestandteile des Behandlungskonzepts sind Belastungserprobungen an einzelnen Tagen und Wochenenden in das familiäre Umfeld der Kinder und Jugendlichen.

Intensiveinheit

In Trägerschaft mit dem Bezirk Unterfranken ist die Intensiveinheit eine geschlossene Akutstation für Kinder und Jugendliche, die sich selbst oder andere gefährden. Die 14 Therapieplätze werden von einem besonders dichten Personalschlüssel betreut, um ein Maximum an Betreuung für diese Kinder und Jugendliche mit höchstem therapeutischem Bedarf in enger Zusammenarbeit mit den Familien und anderen verantwortlichen Bezugspersonen zu sichern.

Häufigster Aufnahmegrund ist eine unmittelbare Suizidgefahr. Weitere häufige Krankheitsbilder sind schwere Formen von Essstörungen, Psychosen oder Depressionen.
Die Unterbringung erfolgt ausschließlich auf Antrag der Eltern mit Zustimmung eines Richters. Nach einer möglichst raschen Stabilisierung – im Schnitt etwa fünf Tage – wird die Therapie, wenn erwünscht, auf offener Station oder ambulant fortgesetzt.

Klinik am Greinberg

In der Klinik am Greinberg werden in Trägerschaft des Bezirks Unterfranken auf 15 Therapieplätzen seit 2012 Kinder und Jugendliche mit psychischen Erkrankungen stationär behandelt, die zusätzlich schwer körperlich oder geistig behindert sind oder unter einer hochgradigen Seh- oder Hörschwäche leiden. Die Klinik ist die erste ihrer Art in Bayern und ermöglicht die Diagnostik und Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit äußerst komplexen Störungen.

Die Behandlung umfasst die Psychoedukation, die Psychotherapie, die medikamentöse Therapie sowie mehrere ergänzende Therapien, die Bewegung, Motorik und Verhalten fördern.

Ergänzende Angebote

In der Psychoedukation wird grundlegendes Wissen zur Diagnose, zu Therapiemöglichkeiten und zur Prognose des Krankheitsbildes vermittelt, damit Betroffene und Angehörige mit der Erkrankung besser umgehen können. Verhaltens- und erlebensbezogene Übungsbehandlungen finden im Rahmen der Ergotherapie, im Elterntraining und als Milieutherapie statt. Eine sozialrechtliche Beratung durch den Sozialdienst unterstützt die vernetzte Zusammenarbeit der Sorgeberechtigten mit den Helfersystemen.

Alle Räume mit Patientenzugang sind behindertengerecht eingerichtet. Die optimale Behandlung ist nicht zuletzt durch die enge Zusammenarbeit mit allen Fachbereichen des Universitätsklinikums Würzburg gewährleistet, die im individuellen Fall hinzugezogen werden.

Die Klinik am Greinberg befindet sich auf dem Gelände der Blindeninstitutsstiftung Würzburg.

Klinikschule

Bei längerem stationärem Aufenthalt hält die Wichern-Schule, die eine Privatschule unter Trägerschaft des Diakonischen Werks ist, Unterrichtsangebote für alle Schularten vor. Der Schulbesuch ist für die Therapie oft essentiell wichtig, da sich viele Probleme der Kinder auch auf den schulischen Bereich beziehen. Diagnostische Fragen können dadurch einerseits beantwortet, andererseits therapeutische Maßnahmen direkt und praktisch an- und umgesetzt werden. Deshalb arbeiten Therapeutinnen und Therapeuten mit den Lehrkräften der Wichern-Schule äußerst eng zusammen. Durch die Beschulung werden zudem schulische Lücken infolge des stationären Krankenhausaufenthalts vermieden.

Die Wichern-Schule liegt in unmittelbarer Nachbarschaft der Kinder- und Jugendpsychiatrie. Im Verlauf der Therapie wird zudem häufig in Abhängigkeit von der Problematik eine Beschulung in externen Schulen oder auch in der Heimatschule organisiert.
Für die Klinik am Greinberg übernimmt die Graf-zu-Bentheim Schule die Rolle der kooperierenden Klinikschule.

Ansprechpartner

Portraitfoto von Christine Kulpok


Christine Kulpok

Oberärztin

+49 931 201-78010

Portraitfoto von Dr. phil. Thomas Jans

PD Dr. phil.
Thomas Jans

Leitender Psychologe

+49 931 201-78010

Portraitfoto von Priv.-Doz. Dr. med. Timo Vloet

PD Dr. med.
Timo Vloet

Leitender Oberarzt

+49 931 201-78806

Portraitfoto von Tim Güntzel


Tim Güntzel

Oberarzt

+49 931 991-47610

Kontakt, Öffnungszeiten, Sprechzeiten

Telefon

Klinik und Poliklinik für KJPPP
+49 931 201-78010

Zentrale Dienstnummer & Dienstarzt
+49 931 201-78888

Pforte Zentrum für Psychische Gesundheit
+49 931 201-76050

Sekretariat Tagesklinik
+49 931 250-8040

Direktion
Prof. Dr. Marcel Romanos
+49 931 201-78000

stellvertretende Direktion
PD Dr. Regina Taurines
+49 931 201-78010

E-Mail

kj_office@ ukw.de

Prof. Dr. Marcel Romanos
direktion@ ukw.de

PD Dr. Regina Taurines
taurines_r@ ukw.de

Fax

Klinik und Poliklinik
+49 931 201-78040

Ambulanzsekretariat
+49 931 201-78620

Stationssekretariat
+49 931 201-78809


Anschrift

Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Universitätsklinikums | Margarete-Höppel-Platz 1 | 97080 Würzburg | Deutschland

schließen