Behandlungen in der Schmerztagesklinik

Ihnen steht ein teilstationärer Aufenthalt in der Schmerztagesklinik bevor? Dann finden Sie hier alle notwendigen Informationen zur Anmeldung, zu Kontaktpersonen, Behandlungszeiten und zum Ablauf.

Was erwartet Sie in der Tagesklinik?

Die Schmerztagessklinik ist eine teilstationäre Einrichtung des Schmerzzentrums für Patientinnen und Patienten, die eine multimodale interdisziplinäre Schmerztherapie benötigen, da reine Schmerzmittelgabe oder eine ambulante Behandlung allein nicht ausreichend sind. In einem oder mehreren Behandlungszyklen von jeweils einigen Wochen werden werktags im Zeitraum von 7.30 Uhr bis 16.00 Uhr nach einem individuell festgelegten Stundenplan unterschiedliche Methoden angewandt, um den Schmerz möglichst umfassend und intensiv zu behandeln.

Wo finden Sie uns?

Die Schmerztagesklinik befindet sich im ersten Stock des Gebäudes C 16 in der Joseph-Schneider-Straße 2. An der höchsten Stelle der Straße, unmittelbar am Abzweig zur Oberdürrbacherstraße links, erreichen Sie uns rechts über die Einfahrt E7 hinter der Frauenklinik. Der Lageplan hilft Ihnen bei der Orientierung.

Anmeldung

Eine Terminvereinbarung zur Erstvorstellung erfolgt über die Schmerzambulanz. Nach der Erstvorstellung wird geklärt, ob eine multimodale interdisziplinäre Therapie in der Schmerztagesklinik für Sie sinnvoll ist. In dringenden Fällen kann Ihr behandelnder Arzt oder Ihre behandelnde Ärztin auch gleich einen Termin in der Schmerztagesklinik vereinbaren.

Alle anderen Termine und Vereinbarungen werden über das Sekretariat geregelt:

Karola Klein
Gabriele Fehn
Jennifer Schuller

Telefon: +49 931 201-30251
Fax: +49 931 201-30259
E-Mail: schmerztagesklinik@ ukw.de

Öffnungszeiten des Sekretariats sind Montag bis Freitag von 7:00 Uhr bis 14:00 Uhr.

Aufnahme

Am Tag der Erstuntersuchung, des sogenannten interdisziplinären multimodalen Assessments, finden Sie sich bitte um 7:30 Uhr in der Schmerztagesklinik ein und wenden sich dort an die Anmeldung.

Bei diesem ersten Termin in der Schmerztagesklinik wird – unter Hinzuziehung verschiedener Fachdisziplinen – mit Ihnen gemeinsam der aktuelle Zustand anhand der neuesten Befunde erhoben und gegebenenfalls eine ergänzende Diagnostik veranlasst. Am Folgetermin besprechen wir mit Ihnen die Ergebnisse des Assessments und stimmen unsere Empfehlungen mit Ihnen ab. 

Was ist zum Ersttermin mitzubringen?

Damit Sie an alles Wichtige für Ihren teilstationären Aufenthalt denken, haben wir eine Checkliste für Sie zusammengestellt.

• Versichertenkarte
• aktueller Medikamentenplan
• aktualisierter Schmerzfragebogen
• gegebenenfalls angeforderte oder neue Befunde oder Arztbriefe

Behandlungsspektrum und Angebote

In der Schmerztagesklinik stehen die Diagnostik und Therapie chronischer Schmerzen unterschiedlichster Ursache mit deutlicher Einschränkung von Arbeitsfähigkeit und Lebensqualität im Vordergrund. Bei der Zusammenstellung des multimodalen interdisziplinären Therapieplans legen wir großen Wert darauf, dass nicht nur der Schmerz, sondern der gesamte Mensch mit Psyche, Sozialleben und unterschiedlichen Interessen wahrgenommen und individuell behandelt wird. Entsprechend bieten wir auch Seniorenprogramme an, die sich an den Bedürfnissen älterer Personen orientieren.

Tagesablauf

Die teilstationäre Behandlung findet vorwiegend als multimodale Gruppentherapie zu acht Personen statt. Die Gruppentermine sind über den Tag festgelegt, so dass der individuelle Stundenplan sich nach diesen festen Vorgaben ausrichtet. Einzeltherapien oder eigenständige Übungen werden entsprechend eingebunden. Die einzelnen Therapien werden von Montag bis Freitag im Zeitraum zwischen 7:30 und 16:00 Uhr angeboten und umfassen im individuellen Fall zwischen vier und acht Stunden pro Tag mit Pausen. Das Seniorenprogramm findet nur zwei bis drei Mal pro Woche statt.

Die Freistunden zwischen den einzelnen Anwendungen können zum eigenen Training, zum Austausch mit anderen Patientinnen und Patienten der Schmerztagesklinik und für Mahlzeiten genutzt werden. Dazu bieten wir Ihnen Snacks an. Sie können sich aber auch eine Brotzeit mitbringen oder in der Kantine des Zentrums für operative oder innere Medizin (ZOM|ZIM) eine Mahlzeit einnehmen.

Weiterbehandlung

Nach Abschluss der multimodalen Behandlung in der Schmerztagesklinik findet die medizinische Weiterbetreuung in der Schmerzambulanz des ZIS statt.
In der Regel laden wir Patientinnen und Patienten zirka vier Monate nach Ende des tagesklinischen Aufenthaltes zu einem einwöchigen Auffrischungsprogramm ein. Diese sogenannte Boosterwoche dient der Wiederholung und Festigung der erlernten Schmerzbewältigungsstrategien.

Ansprechpartner

Portraitfoto: Prof. Dr. med. Heike Rittner

Prof. Dr. med.
Heike Rittner

Oberärztin der Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie

+49 931 201-30251


Gabriele Fehn

Medizinische Fachangestellte

+49 931 201-30251


Karola Klein

Medizinische Fachangestellte

+49 931 201-30251


Jennifer Schuller

Medizinische Fachangestellte

+49 931 201-30251

Kontakt, Öffnungszeiten, Sprechzeiten

Öffnungszeiten

Schmerzambulanz
Montag bis Donnerstag
07:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Freitag
07:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Tagesklinik
Täglich
08:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Telefon

Schmerzambulanz
Dr. med. Elmar-Marc Brede
+49 931 201-30200

Schmerztagesklinik
Prof. Dr. med. Heike Rittner
+49 931 201-30251

 

 

E-Mail

schmerzambulanz@ ukw.de

schmerztagesklinik@ ukw.de

Fax

+49 931 201-30209 (Ambulanz)
+49 931 201-30259 (Tagesklinik)


Anschrift

Schmerzzentrum der Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie des Universitätsklinikums |
Zentrum Operative Medizin (ZOM) | Oberdürrbacher Straße 6 | 97080 Würzburg | Deutschland

Schmerztagesklinik des Schmerzzentrums Würzburg | Josef-Schneider-Str. 6 | Haus C15 | 97080 Würzburg | Deutschland

Schmerzambulanz des Schmerzzentrums Würzburg | Josef-Schneider-Str. 2 | Haus C13 | 97080 Würzburg | Deutschland

schließen