Klinische Studien

Das Zentrum für interdisziplinäre Schmerzmedizin (ZIS) führt mehrere klinische Studien zu neuen Wirkstoffen, schmerztherapeutischen Maßnahmen sowie Beobachtungsstudien zum Schmerzverlauf durch. Dazu suchen wir kontinuierlich geeignete Probandinnen und Probanden.

Wir suchen Sie!

Falls Sie unter dem komplexen regionalen Schmerzsyndrom (CRPS) erkrankt sind, erst seit kurzem unter chronischem Schmerz leiden, eine Plexusschädigung aufweisen oder sich innerhalb des nächsten Jahres einer Leistenoperation unterziehen müssen, bieten wir Ihnen die Teilnahme an einer der folgenden klinischen Studien an.

Für die Studie RESOLVE-Leistenschmerz suchen wir zusätzlich auch gesunde Teilnehmerinnen und Teilnehmer zwischen 18 und 75 Jahren, die für Zusatzuntersuchungen bei einer Leistenoperation eine Aufwandsentschädigung erhalten.

Klinische Studien zum komplexen regionalen Schmerzsyndrom (CRPS)

RESOLVE CRPS

Klinische Langzeitbeobachtung des komplexen regionalen Schmerzsyndroms (CRPS) über zwei Jahre. In dieser Diagnostik- und Beobachtungsstudie werden verschiedene zusätzliche Untersuchungen wie eine quantitativ sensorische Testung oder eine MRT-Untersuchung durchgeführt und – bei Einverständnis – Gewebeproben entnommen. Zu dieser Studie suchen wir  Patientinnen und Patienten sowohl mit CRPS Typ I als auch CRPS Typ 2 möglichst zu Beginn der Erkrankung. Zusätzlich bieten wir eine Beratung zur Therapie des CRPS an.

Weitere Informationen zu RESOLVE CRPS erhalten Sie im deutschen Studienregister.

Ansprechpartnerin: Prof. Dr. med. Heike Rittner
E-Mail: schmerztagesklinik@ ukw.de

Klinische Studien zu chronischen Schmerzen

PAIN2020

In diesem Projekt wird untersucht, inwieweit ein frühes interdisziplinäres Assessment durch ein auf Schmerz spezialisiertes Team, das aus ärztlichen, psychotherapeutischen und physiotherapeutischen Fachkräften besteht, die Versorgung von Patientinnen und Patienten verbessern kann, deren Schmerzen noch nicht so lange bestehen. Für die Studienteilnehmerinnen und -teilnehmer werden bei Eignung zwei neue ambulante Schulungsprogramme angeboten: eine begleitende multimodale interdisziplinäre Gruppentherapie oder eine einmalige dreistündige Schulung.

Aktuell suchen wir Patientinnen und Patienten, die seit mehr als sechs Wochen oder immer wiederkehrend an Schmerzen leiden, ohne dass eine chronische Schmerzerkrankung festgestellt wurde. Voraussetzungen sind jedoch unter anderem ein Alter über 18 Jahre sowie die Mitgliedschaft in Form einer Krankenversicherung bei der BARMER.

Die Studie wird in Kooperation mit der Deutschen Schmerzgesellschaft e.V. und der Ersatzkrankenkasse BARMER durchgeführt.

Weitere Informationen zu PAIN2020 erhalten Sie unter der projekteigenen Homepage.

Ansprechpartner: Konrad Rammelt, Dr. phil. Karolin Teichmüller und Gabriele Fehn
E-Mail: pain2020@ ukw.de

Klinische Studien zu besonderen Nervenschmerzen

RESOLVE Leistenschmerz

In Zusammenarbeit mit Prof. Dr. med. Christoph-Thomas Germer von der Chirurgischen Klinik I des Universitätsklinikums führen wir eine klinische Langzeitbeobachtung über zwei Jahre bei Patientinnen und Patienten nach Leistenoperationen durch, um herauszufinden, warum sich bei manchen Operierten chronische Leistenschmerzen entwickeln. 

Aktuell suchen wir gesunde Probandinnen und Probanden zwischen 18 und 75 Jahren, die bereit sind, sich einer quantitativ sensorischen Testung, einer MRT-Untersuchung und – unter Einverständnis – einer Entnahme von Gewebeproben zu unterziehen. Es wird eine Aufwandsentschädigung gezahlt.

Weitere Informationen zur Teilnahme und zur Studienbeschreibung RESOLVE Leistenschmerz erhalten Sie im deutschen Studienregister.

Ansprechpartnerin: Prof. Dr. med. Heike Rittner
E-Mail: schmerztagesklinik@ ukw.de

Klinische Studie zum neuropathischen Schmerz nach Plexusläsionen

In Zusammenarbeit mit Prof. Dr. med. Gregor Antoniadis vom Bezirkskrankenhaus Günzburg, Neurochirurgische Klinik des Universitätsklinikums Ulm, untersuchen wir Patientinnen und Patienten mit Plexusschäden, die sich einer Operation zur Plexusrekonstruktion unterziehen wollen. Voraus geht eine intensive klinische Untersuchung. Während der Operation werden Gewebeproben entnommen.

Ansprechpartner: Prof. Dr. med. Heike Rittner, Prof. Dr. med. Gregor Antoniadis
E-Mail: schmerztagesklinik@ ukw.de

Weitere klinische Studien zur Schmerztherapie

Weitere klinische Studien zur Schmerztherapie finden Sie auf der Forschungsseite Klinische Studien der Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie. Dazu zählen die Studien 0217/DEV, euCPSP PAIN-OUT sowie „Verstopfung durch Opioide“.

Sicherheit von klinischen Studien

Jede klinische Studie wird vor ihrem Beginn von Gesundheitsbehörden und Ethikkommissionen geprüft. Erst nach Freigabe durch diese neutralen Instanzen dürfen die von Pharmaherstellern und Kliniken gemeinsam erstellten und vorgelegten Konzepte durchgeführt werden. Alle Ergebnisse werden genauestens protokolliert und unterliegen während des gesamten Studienverlaufs strengen Kontrollen durch übergeordnete Gremien.

Weitere allgemeine Informationen zu klinischen Studien erhalten Sie auch auf der Seite Klinische Studien der Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie.

Kontakt, Öffnungszeiten, Sprechzeiten

Öffnungszeiten

Schmerzambulanz
Montag bis Donnerstag
07:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Freitag
07:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Tagesklinik
Täglich
08:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Telefon

Schmerzambulanz
Dr. med. Elmar-Marc Brede
+49 931 201-30200

Schmerztagesklinik
Prof. Dr. med. Heike Rittner
+49 931 201-30251

 

 

E-Mail

schmerzambulanz@ ukw.de

schmerztagesklinik@ ukw.de

Fax

+49 931 201-30209 (Ambulanz)
+49 931 201-30259 (Tagesklinik)


Anschrift

Schmerzzentrum der Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie des Universitätsklinikums |
Zentrum Operative Medizin (ZOM) | Oberdürrbacher Straße 6 | 97080 Würzburg | Deutschland

Schmerztagesklinik des Schmerzzentrums Würzburg | Josef-Schneider-Str. 6 | Haus C15 | 97080 Würzburg | Deutschland

Schmerzambulanz des Schmerzzentrums Würzburg | Josef-Schneider-Str. 2 | Haus C13 | 97080 Würzburg | Deutschland