Teilnehmer für Studie gesucht!

Leiden Sie nach einer Operation an der Brust oder am Brustkorb, oder nach einer
Leistenbruchbehandlung unter anhaltenden starken Schmerzen (chronische Nervenschmerzen)? Dann könnten Sie an einer aktuellen klinischen Studie teilnehmen.

Hintergrund

Chronische postoperative Schmerzen sind Schmerzen, die unmittelbar oder wenige Tage nach einer Operation auftreten, über die zu erwartende Heilungsperiode hinaus andauern und oft sehr stark sind. In vielen Fällen handelt es sich dabei um Nervenschmerzen. Diese werden fachsprachlich als neuropathische Schmerzen bezeichnet und entstehen als direkte Folge einer Schädigung von Nervenfasern, die Sinnesempfindungen weiterleiten. Die Verarbeitung und Weiterleitung des Schmerzes sind dadurch gestört und das Schmerzgefühl äußert sich als besonders stark, brennend, stechend, mitunter auch einschießend.

Ziel

Ziel dieser klinischen Studie ist es, zu untersuchen, ob durch die Anwendung eines neuen Arzneimittels, das noch nicht zugelassen ist, chronischer Nervenschmerz effizient behandelt werden kann.

Studienpräparat

Das Arzneimittel wird als Kapsel verabreicht und bindet an einen speziellen Rezeptor von Nervenzellen, der eine Rolle bei der Unterdrückung von Schmerzsignalen spielt, und stellt somit wieder eine normale Schmerzverarbeitung her. Die Hälfte der Studienteilnehmer erhält ein sogenanntes Placebo, wobei es sich um eine identisch aussehende Kapsel handelt, die jedoch keinen Wirkstoff enthält.

Gut zu wissen

Alle studienbedingten Maßnahmen werden vom Auftraggeber der Studie bezahlt, sodass für Sie keine Behandlungskosten entstehen. Für Ihre Teilnahme an dieser klinischen Studie erhalten Sie eine festgelegte Aufwandsentschädigung für Ihre Fahrtkosten in Höhe von EUR 50,00 pro Besuch.

Ihre Ansprechpartner

Falls Sie interessiert sind an dieser klinischen Studie teilzunehmen oder weitere Fragen haben, kontaktieren Sie bitte:

Dr. med. Gudrun Kindl
Universitätsklinikum Würzburg
Zentrum für interdisziplinäre Schmerzmedizin Schmerztagesklinik
Straubmühlweg 2a
97078 Würzburg

Tel.: 0931 201 30251
E-Mail: kindl_g@ ukw.de

Öffnungszeiten: 8:00-14:00 Uhr

Kontakt, Öffnungszeiten, Sprechzeiten

Öffnungszeiten

Schmerzambulanz
Montag bis Donnerstag
07:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Freitag
07:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Tagesklinik
Täglich
08:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Telefon

Schmerzambulanz
Dr. med. Elmar-Marc Brede
+49 931 201-30200

Schmerztagesklinik
Prof. Dr. med. Heike Rittner
+49 931 201-30251

 

 

E-Mail

schmerzambulanz@ ukw.de

schmerztagesklinik@ ukw.de

Fax

+49 931 201-30209 (Ambulanz)
+49 931 201-30259 (Tagesklinik)


Anschrift

Schmerzzentrum der Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie des Universitätsklinikums |
Zentrum Operative Medizin (ZOM) | Oberdürrbacher Straße 6 | 97080 Würzburg | Deutschland

Schmerztagesklinik des Schmerzzentrums Würzburg | Josef-Schneider-Straße 6 | Haus C16 | 97080 Würzburg | Deutschland

Schmerzambulanz des Schmerzzentrums Würzburg | Josef-Schneider-Straße 2 | Haus C12 | 97080 Würzburg | Deutschland