Schmerzforschung

Die Verbesserung der Therapie akuter und chronischer Schmerzen ist das zentrale Ziel der Arbeitsgruppe „Molekulare Schmerzforschung“. Wir untersuchen Mechanismen der Regulation der Barriere peripherer Nerven und molekulare Therapieansätze zur selektiven Barriereöffnung (unter anderem Interferenzpeptide für barriereabdichtende Tight-Junction-Proteine und Agonisten für regulierendeRezeptoren [LRP-1]), um den Transport von Analgetika (beispielsweise Opioide) in den Nerven zu verbessern. Weiterhin wird erforscht, inwieweit eine gestörte Barrierefunktion zur Entstehung schmerzhafter Neuropathien führt.

In einem zweiten Schwerpunkt werden neue Schmerzmediatoren (oxidierte Phospholipide) als therapeutische Angriffspunkte im Entzündungsschmerz untersucht. Im Rahmen eines Europäischen Verbundprojektes werden die individuellen Risikoparameter (ncRNAPain) als Biomarker für die Entstehung neuropathischer Schmerzen in Tiermodellen und Patientenstudien charakterisiert.

Klinikleitung

Prof. Dr. med.
Alexander Brack

Stellvertretender Klinikdirektor

+49 931 201-30030

Prof. Dr. med.
Heike Rittner

Oberärztin

+49 931 201-30251

Kontakt, Öffnungszeiten, Sprechzeiten

Telefon:
Direktor:
Univ.-Prof. Dr. med. Dr. h.c. Norbert Roewer
+49 931 201-30005

E-Mail:
an_direktion@ ukw.de

Fax:
+49 931 201-30019

 

 


Anschrift:

Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie | Zentrum Operative Medizin (ZOM) | Oberdürrbacher Straße 6 | Haus A2 | 97080 Würzburg | Deutschland

schließen