Zahnverletzungen

Jeder zweite Deutsche erleidet bis zum 50. Lebensjahr eine Zahnverletzung. Bei Kindern und Jugendlichen sind die Unfälle, die meist die Frontzähne betreffen, besonders häufig. Da auch scheinbar harmlose Verletzungen langfristige Folgen haben können, sollte immer eine Zahnarztpraxis oder eine Fachklinik aufgesucht werden.

Wir sind Teil des interdisziplinären Zahnunfallzentrums Würzburg. Zu unserem Behandlungsspektrum gehört unter anderem die Erstversorgung von Zahnverletzungen.

Wie werden Frontzahnverletzungen behandelt?

Bei der Behandlung muss man unterscheiden, ob es sich um Milchzähne oder um bleibende Zähne handelt.

Frontzahnverletzungen bei Milchzähnen

Bei Verletzungen im Milchzahngebiss gilt es, die bleibenden Zähne nicht zu schädigen. Daher werden verletzte Milchzähne unter Umständen vorzeitig entfernt, um die Entwicklung der bleibenden Zähne nicht zu beeinträchtigen.
Werden die Milchzähne infolge des Unfalls in den Kiefer hineingestoßen, brechen sie in der Regel nach ein paar Wochen oder auch Monaten wieder durch.
Im Gegensatz zu bleibenden Zähnen werden komplett ausgeschlagene Milchzähne grundsätzlich nicht wieder eingepflanzt.

Frontzahnverletzungen bei bleibenden Zähnen

Ist an der Zahnkrone nur ein Stück abgebrochen, kann man es ankleben oder den Defekt mit einer unsichtbaren Frontzahnfüllung reparieren. Ist ein Zahn locker oder eingedrückt, kann er mithilfe einer Schiene in die ursprüngliche Position gebracht und an den gesunden Nachbarzähnen fixiert werden. Auch ganz ausgeschlagene Zähne können noch gerettet werden. Voraussetzung dafür ist eine möglichst kurze Zeitspanne bis zur Wiedereinpflanzung. Diese sollte idealerweise innerhalb von 30 Minuten erfolgen. Außerdem muss der Faseranteil der Zahnwurzel möglichst unverletzt sein. Wird der Zahn feucht und steril transportiert, am besten in einer Zahnrettungsbox, sind die Chancen sehr groß, dass er wieder einheilt.
Wird der eingepflanzte Zahn vom Körper nicht angenommen, so kann es auch nach Monaten oder Jahren nach einem Unfall zu einem Zahnverlust kommen. In diesem Fall muss die Lücke durch Zahnersatz oder ein Implantat geschlossen werden.

Kontakt, Öffnungszeiten, Sprechzeiten

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Montag bis Donnerstagnachmittag nur nach Terminvereinbarung

Spezialsprechstunden siehe Ambulante Behandlung

Telefon:  

Direktor: Prof. Dr. Dr. Alexander Kübler

Sekretariat:

Beate Karl
+49 931 201-72720

Befundanforderungen:
+49 931 201-74854

E-Mail:
mkg@ukw.de

Fax:
+49 931 201-72700


Anschrift:

Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie des Universitätsklinikums | Pleicherwall 2 | 97080 Würzburg | Deutschland