Diagnostik von Speiseröhrenkrebs

Im Rahmen der Diagnostik von Speiseröhrenkrebs werden zum einen die Ausbreitung des Tumors und zum anderen die Belastbarkeit der Patientin oder des Patienten bestimmt. Beides sind wichtige Parameter, um die weitere Therapie festlegen zu können. Wir legen großen Wert auf eine besonders gründliche Diagnostik. Zudem können in unserem Zentrum alle Untersuchungen unter einem Dach durchgeführt werden.

Ausbreitungsdiagnostik

Zur Ausbreitungsdiagnostik des Tumors gehören die Spiegelung von Speiseröhre und Magen (Ösophagogastroduodenoskopie, ÖGD) und die Entnahme von Proben aus dem Tumor, um die Tumorart zu bestimmen. Mit einem Ultraschall von innen (endoluminaler Ultraschall, EUS) wird die Eindringtiefe des Tumors in die Wand der Speiseröhre untersucht. Zum Ausschluss von Absiedlungen in Leber oder Lunge wird eine Computertomographie (CT) von Bauchraum und Brustkorb durchgeführt.

Andere Untersuchungen

Zu den präoperativen Untersuchungen gehört auch die Abklärung der körperlichen Belastbarkeit, zum Beispiel die Bestimmung der Leber-, Lungen- und Herzfunktion.

Ansprechpartner

Portraitfoto von PD Dr. med. F. Seyfried

PD Dr. med.
F. Seyfried

Leiter Chirurgie oberer Gastrointestinaltrakt

+49 931 201-0


Kontakt, Öffnungszeiten, Sprechzeiten

Öffnungszeiten 

Onkologische Sprechstunde
Montag bis Freitag
09:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Chirurgische Leber- und Pankreassprechstunde
Montag
09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Interdisziplinäre Sprechstunde für Tumoren des Magen-Darm-Trakts
Donnerstag
09:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Telefon 

Zentrales Patientenmanagement
+49 931 201-39999

E-Mail

Patientenlotsin
Gabriele Evans
evans_g@ ukw.de
Telefon: +49 931 201-40440


Anschrift

Viszeralonkologisches Zentrum des Universitätsklinikums | Onkologisches Zentrum | Josef-Schneider-Straße 6 | Haus C16 | 97080 Würzburg | Deutschland

schließen