Illustrationsbild Viszeralonkologisches Zentrum

Bauchspeicheldrüsenkrebs – Behandlung

Eine Operation bietet bei Bauchspeicheldrüsenkrebs die einzige Chance auf Heilung. Im Anschluss wird meist eine Chemotherapie empfohlen. In fortgeschrittenen Stadien wird eine individuelle Therapieempfehlung erarbeitet.

Vor der Operation

Wenn bei Ihnen Bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert wurde, sind vor der Operation weitere Untersuchungen nötig:

Liegt bei Ihnen ein Verschluss des Gallengangs mit Gelbsucht vor, kann es nötig sein, erst einen Gallengangs-Schlauch einzubringen, um den Gallenabfluss wiederherzustellen.

Die Operation

Patientinnen und Patienten, die zur Operation eines Pankreaskarzinoms kommen, nehmen wir normalerweise einen Tag vor der Operation auf.
Operationen an der Bauchspeicheldrüse sind aufwendig und werden bei uns standardmäßig mittels Bauchschnitt – also nicht in Schlüsselloch-Technik – durchgeführt.

Ihre Sicherheit ist während der gesamten OP gewährleistet. Es ist immer eine Narkoseärztin oder ein Narkosearzt für Sie persönlich zuständig. Das Operationsteam besteht aus einer Oberärztin oder einem Oberarzt und ein bis zwei Fach- oder Assistenzärztinnen und -ärzten. Dabei ist immer eine zertifizierte Pankreaschirurgin oder ein -chirurg mit viel Erfahrung anwesend.

Nach der Operation

Nach der OP werden Sie zunächst auf die Überwachungs- oder Intensivstation gebracht. Nach der Verlegung auf die Normalstation wird dann mit Mobilisation, Kostaufbau und Physiotherapie begonnen.

Weitere Behandlung

Wie Ihre weitere Behandlung aussieht, richtet sich nach dem Ergebnis der feingeweblichen Untersuchung. Jeder einzelne Fall wird interdisziplinär mit allen behandelnden Fachabteilungen im Tumorboard besprochen. Unsere Patientenlotsen kümmern sich darum, dass Sie über das Ergebnis und Ihren persönlichen Behandlungsfahrplan informiert werden.

Behandlung im fortgeschrittenen Stadium

Wenn bei Ihnen Tumorabsiedlungen in Leber, Lunge oder Bauchfell vorliegen, ist eine Operation nicht zielführend. Die auf den Einzelfall abgestimmte Behandlung wird in diesen Fällen in unserem Tumorboard diskutiert.

Chemotherapie

In der Regel wird im Anschluss an die Operation bei Bauchspeicheldrüsenkrebs eine Chemotherapie empfohlen. Diese wird entweder heimatnah durch niedergelassene Kolleginnen und Kollegen oder in unserem Interdisziplinären onkologischen Tagestherapiezentrum (IOT) verabreicht. Unsere Patientenlotsen kümmern sich um eine Anbindung und sind Ihr Ansprechpartner. 

Kontakt, Öffnungszeiten, Sprechzeiten

Onkologische Sprechstunde:
Montag bis Freitag
von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Chirurgische Leber- und Pankreassprechstunde:
Montag von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Interdisziplinäre Sprechstunde für Tumoren des Magen-Darm-Trakts:
Donnerstag von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Telefon:  

Zentrales Patientenmanagement:
+49 931 201-39999
+49 931 201-38888

E-Mail:

Patientenlotsin:
Gabriele Evans
E-Mail: evans_g@ ukw.de
Telefon: +49 931 201-40440


Anschrift:

Viszeralonkologisches Zentrum des Universitätsklinikums | Onkologisches Zentrum | Josef-Schneider-Str. 6 | Haus C16 | 97080 Würzburg | Deutschland