Illustrationsbild: Mitarbeiterin der Anästhesiologie

Ambulante Behandlung

In einigen Fällen lassen sich operative Eingriffe und Narkosen ambulant durchführen. Schmerztherapien werden in der Tagesklinik des Schmerzzentrums ebenfalls ambulant angeboten. Außerdem halten wir als eines der wenigen Zentren für Maligne Hyperthermie in Deutschland eigene Sprechstunden ab.

Anästhesie bei ambulanten Eingriffen

Operative Eingriffe, die das Allgemeinbefinden der Patientin oder des Patienten hinterher nicht sehr beeinträchtigen und nur selten zu Komplikationen führen, lassen sich auch ambulant durchführen. Voraus geht das Aufklärungsgespräch, das sowohl Sie von den Maßnahmen und Risiken unterrichtet, die auf Sie zukommen, als auch die behandelnde Anästhesistin oder den behandelnden Anästhesisten mit den relevanten Daten über Ihren Gesundheitszustand versorgt.

Was ist zu beachten?

Ein Aufklärungsgespräch muss spätesten am Tag vor dem geplanten Eingriff erfolgen. Bitte bringen Sie hierzu das Merkblatt Prämedikation mit.
Im Rahmen einer ambulanten Operation sind vor und nach der Narkose unbedingt einige Verhaltensregeln einzuhalten, die in einem Merkblatt zusammengefasst sind.

Anmeldung

Den Kontakt zur Anästhesistin oder zum Anästhesisten stellt der behandelnde Arzt für Sie her.

Anmeldung für geburtserleichternde Anästhesie

Falls Sie die Periduralanästhesie (PDA) zur Ausschaltung des Wehenschmerzes in Anspruch nehmen möchten, vereinbart die Schwangerenberatung der hiesigen Frauenklinik gerne im Rahmen Ihrer Vorstellung einen Termin zum Aufklärungsgespräch. Bitte bringen Sie zum Gespräch den Aufklärungs- und Fragebogen mit, welcher Ihnen in der Schwangerenberatung ausgehändigt wird.

Schmerzambulanz

In der Schmerzambulanz der Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie können sich alle Patientinnen und Patienten mit akuten und chronischen Schmerzzuständen vorstellen, für die sich die Medikamente nicht mehr als ausreichend erweisen.Die Schmerzambulanz befindet sich im Schmerzzentrum.

Sprechzeiten und Anmeldung

Montag bis Donnerstag von 8:30 Uhr bis 14:00 Uhr
Freitag von 8:30 Uhr bis 12:30 Uhr
Anmeldung bitte über das Sekretariat:

Tanja Popp
Telefon: +49 931 201-30200
Fax:  +49 9931 201-30209
E-Mail: schmerzambulanz@ ukw.de

Bitte mitbringen:

  • Krankenversichertenkarte
  • Überweisungsschein
  • aktuelle Befunde

Zentrum für Maligne-Hyperthermie

Das Zentrum für Maligne-Hyperthermie der Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie des Universitätsklinikums Würzburg führt auch eine gesonderte Sprechstunde durch. Bei Verdacht auf diese seltene Stoffwechselerkrankung können Sie sich hier testen und beraten lassen. Zur Diagnosestellung entnehmen wir ambulant entweder eine Blut- oder eine kleine Muskelprobe und untersuchen diese in unserem Speziallabor. 

Sprechzeiten und Anmeldung

Sprechstunde nur nach Terminabsprache über das MH-Labor.
Montag bis Freitag von 7:00 Uhr bis 14:30 Uhr  
Telefon: +49 931 201-30735

Sollten Sie uns persönlich nicht erreichen, hinterlassen Sie bitte eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter oder senden Sie ein Fax oder eine E-Mail.
Fax: +49 931 201-30039 
E-Mail: an_mh@ ukw.de

MH-Notfall-Telefonnummer

Bei einem akuten MH-Notfall lassen Sie sich unter Telefon: +49 931 201-0 mit dem Ersten Dienst der Anästhesie verbinden.

Ansprechpartner

Portraitfoto: PD Dr. med. Elmar-Marc Brede

PD Dr. med.
Elmar-Marc Brede

Oberarzt

+49 931 201-30200

Prof. Dr. med.
Frank Schuster

Oberarzt

+49 931 201-30038

Kontakt, Öffnungszeiten, Sprechzeiten

Schmerzambulanz:

Montag bis Donnerstag 7:00 bis 15:00 Uhr

Freitag 7:00 Uhr bis 13:00 Uhr

 

 

 

Telefon:
Direktor:
Univ.-Prof. Dr. med. Dr. h.c. Norbert Roewer
+49 931 201-30001

E-Mail:
an_direktion@ ukw.de

Fax:
+49 931 201-30009


Anschrift:

Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie | Zentrum Operative Medizin (ZOM) | Oberdürrbacher Straße 6 | Haus A2 | 97080 Würzburg | Deutschland