Netzwerke und Kooperationspartner

Die Netzwerke und Kooperationspartner der Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie des Universitätsklinikums Würzburg im Überblick.

Allgemeine Mitgliedschaften

EMHG
Die Europäische Gruppe für maligne Hyperthermie (MH) ist die europäische Fachgesellschaft für dieses Krankheitsbild. Sie versteht sich als Plattform zum wissenschaftlichen Austausch, fördert Diagnostik und Forschung, bietet aktuelle Informationen und führt eine eigene Datenbank.
Zur EMHG

DGAI
Die „Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e.V.“ (DGAI) ist mit rund 15.000 Mitgliedern die  größte Fachgesellschaft für Anästhesiologie in Deutschland. Ihr Ziel ist die Weiterentwicklung der  Anästhesiologie in Wissenschaft und Praxis.
Zur DGAI 

SepNet
Die Studiengruppe Kompetenznetz Sepsis (SepNet) ist ein eigenständiger Verein der  Deutschen Sepsis-Gesellschaft (DSG). Erklärtes Ziel von SepNet ist der Auf- und Ausbau eines Kompetenznetzwerkes zur Erforschung der schweren Sepsis und des septischen Schocks. 
Zu SepNet

PBM
Das Deutsche Patient Blood Management Netzwerk bietet Kliniken aller Versorgungsstufen eine Plattform der Zusammenarbeit für das gemeinsame Ziel, Bluttransfusionen zu verringern und damit die Patientensicherheit zu steigern.
Zum PBM

ARDS/ECMO-Zentrum

Mitglied im ARDS Netzwerks Deutschland
www.ardsnetwork.de

Mitglied der Extracorporeal Life Support Organization (ELSO)
www.elso.org

Die Arbeitsgemeinschaft Notfallmedizin (AGN) ist eine studentische Arbeitsgruppe, die sich das Ziel gesetzt hat, die Lehre in der Notfallmedizin durch praktisches Üben und Trainieren von Notfallsituationen zu optimieren. Sie wurde im Jahre 2003 mit dem Albert-Kölliker-Preis für gute Lehre der Universität Würzburg ausgezeichnet und ist seit der Gründung sehr aktiv im Anbieten von Kursen und Praktika, um interessierten Studenten die Notfallmedizin näher zu bringen und auch die Angst vor Notfallsituationen zu nehmen.

Gemeinsam besser

Deutschlandweit sind ca. 100.000 Selbsthilfegruppen mit 3,5 Millionen Menschen aktiv. Auch in Ihrer Heimatregion bieten Selbsthilfegruppen ihre Unterstützung bei der Bewältigung gesundheitlicher und sozialer Probleme an.

Wir arbeiten als selbsthilfefreundliches Uniklinikum sehr eng mit Selbsthilfe-Einrichtungen und -Beratungsstellen zusammen.

Weitere Informationen sowie eine Sammlung aller Selbsthilfegruppen, mit denen das UKW zusammenarbeitet, finden Sie auf unserer Übersichtsseite zum Thema Selbsthilfe

Folgende Kontakte helfen Ihnen, die passende Selbsthilfegruppe in Ihrer Region zu finden:

Aktivbüro der Stadt Würzburg
Telefon: +49 931 37-3468
E-Mail: aktivbuero@ stadt.wuerzburg.de


Selbsthilfekontaktstelle des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes
Telefon: +49 931 35401-17
E-Mail: selbsthilfe-ufr@ paritaet-bayern.de


Externe Selbsthilfebeauftragte für das UKW
Gabriele Nelkenstock
Telefon: +49 931 88079447
E-Mail: selbsthilfe@ ukw.de

Kontakt, Öffnungszeiten, Sprechzeiten

Telefon

Direktor
Prof. Dr. med. Patrick Meybohm
+49 931 201-30001


Anschrift

Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie | Zentrum Operative Medizin (ZOM) | Oberdürrbacher Straße 6 | Haus A2 | 97080 Würzburg | Deutschland