Epilepsie

Epilepsien zählen zu den häufigsten neurologischen Erkrankungen. Für die Betroffenen ergeben sich nicht nur körperliche, sondern auch seelische und erhebliche soziale Auswirkungen. Mit dem Angebot unserer Epilepsie-Spezialsprechstunde möchten wir ein verlässlicher Partner zur Unterstützung der niedergelassenen neurologischen Kolleginnen und Kollegen sein.

Was ist eine Epilepsie?

Krampfanfälle sind ein vergleichsweise häufiges Phänomen. Sie sind Folge einer Funktionsstörung Nervenzell-Gruppen im Gehirn. Bei einem Anfall senden diese gleichzeitig Signale, was zu ganz unterschiedlichen Symptomen führen kann – etwa plötzliche unwillkürliche Bewegungen, Zuckungen oder Krämpfe mit oder ohne Bewusstseinsverlust. Nicht jeder Krampfanfall bedingt automatisch die Diagnose einer Epilepsie. Entscheidend hierfür ist vielmehr das Wiederholungsrisiko für weitere Anfälle, das sich mithilfe von Untersuchungen wie einem MRT des Gehirns oder einem EEG abschätzen lässt.

Diagnostik

Durch eine präzise Erhebung der Vorgeschichte, eine neurologische Untersuchung sowie geeignete Zusatzdiagnostik helfen wir bei der Einordnung der Epilepsie und der Abgrenzung zu anderen anfallsartig auftretenden Störungen. An technischer Zusatzdiagnostik stehen uns digitale EEG-Geräte für Kurz- und Langzeitaufzeichnungen inklusive Video-Monitoring sowie das gesamte Spektrum etablierter neuroradiologischer Untersuchungsmethoden zur Verfügung.

Therapie und Beratung

In der Regel lassen sich mithilfe einer geeigneten Behandlung Häufigkeit und Schwere der Anfälle mindestens reduzieren. Bringt die Behandlung mit Medikamenten kein befriedigendes Ergebnis, prüfen wir, ob eine Überweisung an ein epilepsiechirurgisches Zentrum sinnvoll ist und vermitteln gegebenenfalls den Kontakt. Darüber hinaus beraten wir im Hinblick auf:

  • Erste-Hilfe-Maßnahmen bei epileptischen Anfällen
  • vorbeugende Verhaltensweisen, zum Beispiel in den Bereichen Ernährung und Schlaf
  • Auswirkungen auf Arbeit und Fahrtauglichkeit
  • Aufklärung über das Krankheitsbild zur Verminderung von Vorbehalten in Familie und sozialem Umfeld
  • Kontaktvermittlung zu weiteren Anlaufstellen

Ansprechpartner

PD Dr. med.
Daniel Zeller

Oberarzt

+49 931 201-23757

Prof. Dr. med.
Wolfgang Müllges

Leitender Oberarzt

+49 931 201-23764

Dr. med.
Lorenz Müller

Assistenzarzt

+49 931 201-24617

Kontakt, Öffnungszeiten, Sprechzeiten:

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
von 7:30 Uhr bis 16:00 Uhr
Freitag von 7:30 Uhr bis 13:30 Uhr

Sprechzeiten:
nach Terminvereinbarung

Telefon:

Terminvereinbarung:
+49 931 201-23768

Leitung:
Prof. Dr. Wolfgang Müllges
+49 931 201-23764

PD Dr. Daniel Zeller
+49 931 201-23757

Dr. Lorenz Müller
+49 931 201-24617

E-Mail:
Prof. Dr. Wolfgang Müllges
muellges_w@ ukw.de

PD Dr. Daniel Zeller
zeller_d@ ukw.de

Dr. Lorenz Müller
mueller_l5@ ukw.de

Fax:
+49 931 201-23696 (Prof. Dr. Müllges)
+49 931 201-623757 (PD Dr. Zeller)
+49 931 201-23489 (Dr. Müller)


Anschrift:

Neurologische Klinik und Poliklinik des Universitätsklinikums | Kopfkliniken | Joseph-Schneider-Str. 11 | Haus B1 | 97080 Würzburg | Deutschland

schließen