Infektionskrankheiten

Infektionskrankheiten sind im Kindesalter der häufigste Grund für eine Vorstellung beim Arzt. Im Schwerpunkt Pädiatrische Infektiologie der Universitäts-Kinderklinik wird eine umfassende Diagnostik und Therapie für alle Kinder und Jugendlichen mit akuten, chronischen und wiederkehrenden Infektionskrankheiten und deren Komplikationen angeboten.

Welche Krankheiten werden behandelt?

Wir diagnostizieren und behandeln

  • Kinder und Jugendliche mit akuten und chronischen Infektionskrankheiten wie Lungenentzündung, Bronchitis, Hirnhautentzündung, Knochenentzündungen, Harnwegsinfektionen, Infektionen des Magen-Darm-Trakts sowie Hautinfektionen und -abszessen
  • Kinder mit Infektionen durch Hepatitisviren, Herpesviren, Zytomegalievirus, HIV, Tuberkulose, Pilze und Parasiten
  • Kindern mit Infektionen durch multiresistente bakterielle Erreger (MRSA, MRGN)

Wir beraten

  • bezüglich allen Fragen der Infektionsprävention mit Impfungen und anderen Maßnahmen, inklusive der Abklärung von Impfnebenwirkungen und -komplikationen

Stationäre und ambulante Versorgung

  • Station Seestern: Infektionsstation der Kinderklinik mit Isolationsmöglichkeiten in Einzelzimmern mit eigenen Nasszellen
  • Infektiologische Ambulanz für Kinder mit chronischen, unklaren und seltenen Infektionskrankheiten
  • Immunologische Ambulanz für Kinder mit Infektionsanfälligkeit und angeborenen Immundefekten

Kooperationen und weiterführende Links

Zur Infektionsdiagnostik steht neben klinischen und technischen Verfahren eine Vielzahl moderner Laboruntersuchungen zur Verfügung. Hier besteht eine enge Kooperation mit den Spezialistinnen und Spezialisten der Universitätsinstitute für Hygiene und Mikrobiologie sowie Virologie und Immunbiologie, mit denen wir auch gemeinsame Visiten abhalten. Bezüglich des rationellen Einsatzes von Antibiotika arbeiten wir eng mit der Arbeitsgruppe Antimicrobial Stewardship des Universitätsklinikums zusammen.

Der Schwerpunkt pädiatrische Infektiologie ist von der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie (DGPI) als Zentrum für den Erwerb der Zusatzqualifikation Pädiatrische Infektiologie anerkannt.

Nationale und internationale  Kooperationen bestehen mit der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie (DGPI)  sowie mit der European Society of Pediatric Infectious Diseases (ESPID).

Weiterbildung

Es besteht die Möglichkeit der Zusatzqualifikation mit Erwerb eines Diploms für pädiatrische Infektiologie (Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie e.V.).

Ansprechpartner

Prof. Dr. med.
Johannes G. Liese

Oberarzt

+49 931 201-27725

PD Dr. med.
Henner Morbach

Oberarzt

+49 931 201-27728 (Pforte)

Kontakt, Öffnungszeiten, Sprechzeiten

Öffnungszeiten:

nach telefonischer Terminvereinbarung
+49 931 201-27855

 

 

Telefon:

Kinderklinik-Pforte
+49 931 201-27728 oder
+49 931 201-27915

Notfälle
+49 931 201-27728

Intensivstation
+49 931 201-27726

Direktions-Sekretariat
+49 931 201-27831 oder
+49 931 201-27832

Fax:
+49 931 201-27798


Anschrift:

Kinderklinik und Poliklinik des Universitätsklinikums und der Bayerischen Julius-Maximilians-Universität | Josef-Schneider-Straße 2 | Haus D31 | 97080 Würzburg | Deutschland

schließen