Chirurgische Behandlung von Kindern

Erkrankungen und Verletzungen im Kindesalter unterscheiden sich von denen Erwachsener. Ihre Behandlung erfordert besondere Kenntnisse. Deshalb kümmern sich in unserer Abteilung für Kinderchirurgie ausschließlich speziell geschulte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter um Ihr Kind – für eine Versorgung auf höchstem medizinischen Niveau und damit es seinen Krankenhausaufenthalt so positiv wie möglich erlebt.

Was ist bei der chirurgischen Behandlung von Kindern anders?

Kinder sind keine verkleinerte Ausgabe der Erwachsenen. Ihre Behandlung erfordert das besondere Know-how von Kinderchirurginnen und -chirurgen, die Kenntnisse von Wachstum und Reifung, der Komplexität von Fehlbildungen sowie der besonderen Dynamik bestimmter Erkrankungen im Wachstumsalter haben. Und nicht zuletzt müssen sie im Umgang mit Kindern deren besondere Bedürfnisse berücksichtigen.

Kinder haben spezielle Bedürfnisse

Kinder aller Altersstufen haben besondere Bedürfnisse. Deshalb ist unsere Abteilung für Kinderchirurgie so ausgestattet, dass sie Säuglingen, Kleinkindern, Schulkindern und Teenagern gerecht wird. Das belegt auch das Gütesiegel „Ausgezeichnet für Kinder“, das unserer Abteilung hohe Qualitätsstandards bei der stationären Versorgung von Kindern und Jugendlichen bescheinigt.

Speziell geschultes Personal

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind für die medizinische Versorgung und für den Umgang mit Kindern geschult. In der Ambulanz, im OP und auf der Station ist immer ein Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger oder eine -pflegerin dabei.

Wie werden Kinder operiert?

Die Eingriffe an den teilweise winzigen Körperstrukturen erfolgen so schonend wie möglich. Dabei muss auch berücksichtigt werden, dass die Patientin oder der Patient noch wächst. Operationen werden bevorzugt ambulant durchgeführt, damit die Kinder so schnell wie möglich in ihr gewohntes Umfeld zurückkehren können.
Wenn möglich werden minimal-invasive Techniken eingesetzt. Es gibt aber auch Situationen, wo konventionelle Verfahren günstiger oder sogar weniger traumatisierend sind. Die meisten Eingriffe werden in Vollnarkose durchgeführt. Darum kümmern sich speziell ausgebildete Kinderanästhesistinnen und -anästhesisten.

Ansprechpartner

Prof. Dr. med.
Thomas Meyer

Leitung Kinderchirurgie

+49 931 201-38318

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Telefon:

Pforte:
+49 931 201-55777

Zentrales Patientenmanagement:
+49 931 201-39999
+49 931 201-38888

Notfall:
+49 931 201-0

E-Mail:
zpm-chirurgie@ukw.de

Fax:
+49 931 201-39994


Anschrift:

Klinik und Poliklinik für Allgemein-, Viszeral-, Gefäß- und 
Kinderchirurgie (Chirurgische Klinik I) des Universitätsklinikums | Zentrum Operative Medizin (ZOM) | Oberdürrbacher Straße 6 | Haus A2 | 97080 Würzburg | Deutschland