Viszeralchirurgie im Kindesalter

Unter Viszeralchirurgie versteht man Eingriffe im Bauchraum. In unserer Abteilung für Kinderchirurgie behandeln wird das gesamte Spektrum von der Blinddarmentzündung bis zur Leistenhernie. Beim Kind ist dabei oft ein anderes Vorgehen erforderlich als beim Erwachsenen.

Was ist bei Kindern anders?

Viele chirurgische Erkrankungen im Bauchraum kommen bei Kindern wie bei Erwachsenen vor. Allerdings können diese sich bei Kindern anders äußern, andere Ursachen haben und eine spezielle Behandlung erfordern. Ein Beispiel dafür ist die Leistenhernie, die beim Säugling und beim Kind zwar aussieht wie beim Erwachsenen, aber andere Ursachen hat. Daher erfordert die Leistenhernie des Kindes einen anderen operativen Zugangsweg und eine andere Operationsweise als beim Erwachsenen. Ähnliches gilt auch für andere Erkrankungen.

Welche Krankheiten werden behandelt?

Weitere chirurgische Erkrankungen im Bauchraum, die in unserer Abteilung behandelt werden, sind akute und chronische Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts (zum Beispiel Darmverschluss, Darmverletzung, Blinddarmentzündung), Nabel-, Narben- und Zwerchfellhernien, sowie Erkrankungen von Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse und Milz.

Ansprechpartner

Prof. Dr. med.
Thomas Meyer

Leitung Kinderchirurgie

+49 931 201-38318

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Telefon:

Pforte:
+49 931 201-55777

Zentrales Patientenmanagement:
+49 931 201-39999
+49 931 201-38888

Notfall:
+49 931 201-0

E-Mail:
zpm-chirurgie@ukw.de

Fax:
+49 931 201-39994


Anschrift:

Klinik und Poliklinik für Allgemein-, Viszeral-, Gefäß- und 
Kinderchirurgie (Chirurgische Klinik I) des Universitätsklinikums | Zentrum Operative Medizin (ZOM) | Oberdürrbacher Straße 6 | Haus A2 | 97080 Würzburg | Deutschland