Gastrointestinales Funktionslabor (Gastrolabor)

In unserer Chirurgischen Klinik I steht ein spezialisiertes Labor für die Untersuchung verschiedener Funktionsstörungen des oberen Gastrointestinaltrakts zur Verfügung, unser so genanntes Gastrolabor.

Vor allem bei der häufigen Refluxkrankheit (Sodbrennen) muss vor einer möglichen Operation eine diagnostische Abklärung erfolgen. Aber auch verschiedene Beweglichkeitsstörungen der Speiseröhre wie etwa die Achalasie oder Schluckstörungen werden im Gastrolabor untersucht.

Welche Untersuchungen werden durchgeführt?

In unserem Gastrolabor werden Untersuchungen durchgeführt, die etwas über die Funktion von Speiseröhre und Magen aussagen. Dazu gehören die Messung des Säuregehalts (ph-Metrie), die Messung der Beweglichkeit (Manometrie) und die sogenannte Impedanzmessung, mit der man den Rückfluss von Mageninhalt in die Speiseröhre messen kann.

Wohin kann ich mich wenden?

Wenn Sie der Meinung sind, dass bei Ihnen eine Diagnostik des oberen Magen-Darm-Trakts erforderlich ist, dann wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt, der Sie an uns überweisen kann, oder wenden Sie sich zur Terminvereinbarung an unsere Chirurgische Ambulanz.

Ansprechpartner

Prof. Dr. med.
B. von Rahden

Oberarzt der Allgemein- und Viszeralchirurgie

+49 931 201-0

Dr. med.
Jörg Filser

Facharzt

+49 931 201-0


Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Telefon:

Pforte:
+49 931 201-55777

Zentrales Patientenmanagement:
+49 931 201-39999
+49 931 201-38888

Notfall:
+49 931 201-0

E-Mail:
zpm-chirurgie@ukw.de

Fax:
+49 931 201-39994


Anschrift:

Klinik und Poliklinik für Allgemein-, Viszeral-, Gefäß- und 
Kinderchirurgie (Chirurgische Klinik I) des Universitätsklinikums | Zentrum Operative Medizin (ZOM) | Oberdürrbacher Straße 6 | Haus A2 | 97080 Würzburg | Deutschland