Klinische Schwerpunkte der Endokrinologie

Die Endokrinologie und Diabetologie ist eine Abteilung der Medizinischen Klinik I des Universitätsklinikums Würzburg und befasst sich mit den Hormonerkrankungen bei Erwachsenen. Besondere Schwerpunkte unserer Arbeit sind Endokrine Tumoren, Hormonmangelerkrankungen und ausgeprägte Adipositas.

Leistungsspektrum

Das Gesamtspektrum umfasst die Diagnose und Behandlung sämtlicher Erkrankungen und Stoffwechselstörungen, denen eine hormonelle Ursache zugrunde liegt. Dazu zählen vor allem:

Endo-ERN und EuRaCan

Viele Erkrankungen aus diesen genannten Bereichen sind seltene Erkrankungen, auf die wir teilweise besonders spezialisiert sind. Deshalb sind wir von der Europäischen Union als eines von nur zwei endokrinologischen Zentren in Deutschland in die zwei zertifizierten europäischen Referenznetzwerke für seltene Erkrankungen aufgenommen worden. Im Rahmen dieser EU-Initiative European Reference Network for rare or low prevalence complex disease (ERN) wird uns die besondere Expertise sowohl für seltene Hormonstörungen (Endo-ERN) als auch für seltene Krebserkrankungen bei Erwachsenen (EuRaCan) bestätigt.

Diagnostik

Zur Abklärung von Hormonstörungen verwenden wir standardisierte Laborverfahren in unserem eigenen hochmodernen Hormonlabor. Häufig ist eine einfache Blutentnahme allerdings nicht aussagekräftig genug. Deshalb führen wir auch spezielle endokrine Funktionstests durch, welche die krankhaften Veränderungen des komplexen Hormonsystems genau erfassen. Gegebenenfalls ergänzen wir die Untersuchungen durch bildgebende Verfahren wie Sonographie, Szintigraphie, Computertomographie, Magnetresonanztomographie oder PET-CT.

Ambulante und stationäre Betreuung

Die oben genannten Erkrankungen und diagnostischen Verfahren werden sowohl ambulant als auch stationär bei uns betreut. Hierzu stehen sieben Spezialambulanzen und eine endokrinologische Schwerpunktstation M31-Volhard zur Verfügung.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Da eine Hormonstörung immer den gesamten Organismus betrifft, ist eine gute und enge Kooperation mit anderen Fachdisziplinen nötig, um eine optimale Diagnostik, Therapie und Betreuung auf höchstem Qualitätsniveau zu bieten.
Im Austausch mit den Kolleginnen und Kollegen insbesondere der Nuklearmedizin, der Chirurgie, der Neurochirurgie, der Radiologie, der Psychiatrie, der Urologie, der Gynäkologie, anderen internistischen Fachdisziplinen oder auch dem Zentrum für Seltene Erkrankungen (ZESE) treffen wir in schwierigen Fragen gemeinsam eine Entscheidung zum Wohl der Patientin oder des Patienten. Dies schließt die intensive Zusammenarbeit mit der behandelnden Hausärztin oder dem behandelnden Hausarzt mit ein.

Leitung

Prof. Dr. med.
Martin Fassnacht

Leiter der Endokrinologie und Diabetologie

+49 931 201-39200

Prof. Dr. med.
Stefanie Hahner

Stellvertretende Leiterin

+49 931 201-39200

Kontakt, Öffnungszeiten, Sprechzeiten

Öffnungszeiten:

Vermittlung/Pforte:
Täglich 5:30 Uhr bis 22:00 Uhr

Telefon:

ZIM-Pforte:
+49 931 201-57057 oder
+49 931 201-57056

sonst bitte ZOM-Pforte:
+49 931 201-55777

Befundanforderung:
+49 931 201-39208
Fax: +49 931 201-639208

Studierendensekretariat:
+49 931 201-39771
E-Mail: meister_k@ ukw.de

Gutachten:
+49 931 201-39103
E-Mail: hofmann_s@ ukw.de

Privatärztliche Abrechnung:
+49 931 201-39003
E-Mail: endres_c@ ukw.de

Kontakte:

Direktion:
Prof. Dr. med. Stefan Frantz
E-Mail: m1_direktion@ ukw.de


Direktionsbüro:
Ines Weyer
E-Mail: weyer_i@ ukw.de
Fax: +49 931 201-639001

Anschrift:

Medizinische Klinik und Poliklinik I des Universitätsklinikums | Zentrum Innere Medizin (ZIM) | Oberdürrbacher Straße 6 | Haus A3 | 97080 Würzburg | Deutschland

schließen