Akutes Nierenversagen

Beim akuten Nierenversagen stellen die Nieren innerhalb kurzer Zeit ihre Arbeit ein. Durch die vermehrte Wassereinlagerung und die Anhäufung von Giftstoffen im Blut ist unverzügliches Handeln geboten.

Ursachen und Folgen des akuten Nierenversagens

Zu den Ursachen eines akuten Nierenversagens zählen am häufigsten große Flüssigkeits- oder Blutverluste,  Infektionen, Blutvergiftungen, Arzneimittelunverträglichkeit oder ein allergisches Geschehen. Oft sind die Nieren durch eine chronische Erkrankung bereits vorgeschädigt. Entscheidend jedoch ist, dass sich beim Nierenversagen die Substanzen, die normalerweise mit dem Urin ausgeschieden werden, im Blut anreichern und zu einer Vergiftung führen. Außerdem kommt es zu Wassereinlagerungen, die den Organismus belasten. Beträgt die Urinmenge im Zeitraum von 24 Stunden weniger als 500 Milliliter spricht man von Oligurie, bei weniger als 100 Milliliter von einer Anurie.

Notfallversorgung rund um die Uhr

Schnelles Handeln ist erforderlich, da Lebensgefahr besteht. Die Therapie besteht vor allem in der Ursachenbeseitigung und Zufuhr von ausreichend Flüssigkeit. Verbessern die Maßnahmen die Nierentätigkeit nicht oder nicht schnell genug, wird eine vorübergehende Blutwäsche – die Hämodialyse – erforderlich, bis sich die Nieren wieder erholt haben. Bei rechtzeitiger Therapie des akuten Nierenversagens arbeiten vorher gesunde Nieren nach einigen Wochen oder Monaten meist wieder vollkommen selbstständig.
Alle Untersuchungen zur Abklärung und Behandlung des akuten Nierenversagens werden in der Nephrologie des Universitätsklinikums Würzburg routinemäßig durchgeführt. Wir gewährleisten eine 24-Stunden-Notfallversorgung mit Einleitung der Dialyse, falls ein Nierenersatzverfahren nötig sein sollte.

Ansprechpartner

Im Notfall wenden Sie sich bitte an die Hotline der Nephrologie
Tel.: +49 931 201-39930 oder außerhalb der Regeldienstzeiten an die diensthabende Nephrologin / den diensthabenden Nephrologen über die Zentrale
Tel.: +49 931 201-0

 

 

Kontakt, Öffnungszeiten, Sprechzeiten

Öffnungszeiten:

Sekretariat:
Montag bis Donnerstag 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Freitag 08:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Sprechzeiten Nephrologische Ambulanz:
Montag bis Freitag 08:00 Uhr bis 11:00 Uhr nach telefonischer Voranmeldung

Telefon:

Chefsekretariat:
Elke Frohmüller
Telefon: +49 931 201-39301
E-Mail: frohmuelle_e@ ukw.de

Sekretariat:
Christine Emmerling
Telefon: +49 931 201-39300
E-Mail: emmerling_c@ ukw.de

Stefanie Schiborr
Telefon: +49 931 201-39300
E-Mail: schiborr_s@ ukw.de

Oberarzt-Hotline:
Telefon: +49 931 201-39 930

E-Mail:

nephrologie@ukw.de

Fax:

+49 931 201-639300


Anschrift:

Medizinische Klinik und Poliklinik I des Universitätsklinikums Zentrum Innere Medizin (ZIM) |  Oberdürrbacher Straße 6 | Haus A3 | 97080 Würzburg | Deutschland