Cushing-Syndrom

Seit 2012 zählt das Cushing-Syndrom zu den Schwerpunkten unserer Forschung. Sowohl in klinischen als auch in translational-wissenschaftlichen Ansätzen  untersuchen wir vor allem die Ursachen der hypophysären, ektopen sowie adrenalen Form.

Hintergrund

Der Begriff „Cushing-Syndrom“ beschreibt die Folgen einer dauerhaft erhöhten Cortisol-Wirkung im Körper. Ursächlich ist entweder eine langanhaltende Einnahme Cortison-haltiger Medikamente, welche zum sogenannten exogenen oder iatrogenen Cushing-Syndrom führt, oder die vermehrte körpereigene Produktion von Cortisol – das endogene Cushing-Syndrom. Der Name der Erkrankung geht dabei auf den US-amerikanischen Neurochirurgen Dr. Harvey Cushing zurück, der von 1869 bis 1939 gelebt und die Krankheit zum ersten Mal beschrieben hat.

Translationale Cushing-Forschung

Ausgehend von unseren Forschungen zur Pathogenese von Nebennierentumoren haben wir uns in den letzten Jahren speziell auf die Cortisol-produzierenden Tumoren fokussiert und haben hier unter anderem mit Kolleginnen und Kollegen der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) und dem Helmholtz-Zentrum in München erstmals eine Mutation im PKA-Gen beschrieben. Mittlerweile weiß man, dass diese Mutation die Ursache für gut ein Drittel der adrenalen Cushing-Syndrome ist. In diesem Kontext laufen aktuell zahlreiche weitere Untersuchungen.

Driver-Mutation im USP-8 Gen

Parallel dazu haben wir – ebenfalls mit den Münchner Kolleginnen und Kollegen – erstmals eine Driver-Mutation beim hypophysären Cushing-Syndrom gefunden. Ausgehend von dieser pathognomonischen Veränderung im USP-8 Gen, welches das Enzym Ubiquitin Carboxyl-Terminal Hydrolase 8 kodiert, suchen wir inzwischen nach weiteren Mutationen und klären deren funktionelle Relevanz auf.

Klinische Forschung

Klinisch-wissenschaftlich sind wir am Deutschen Cushing-Register beteiligt, das von der Ludwig-Maximilian Universität (LMU) in München aus koordiniert wird. Daneben widmen wir uns den krankhaften Veränderungen vor allem des Herz-Kreislauf-Systems, das durch ein Cushing-Syndrom hervorgerufen wird. Zusätzlich sind wir das koordinierende Zentrum einer ENSAT-Studie zur Morbidität und Mortalität beim autonomen Cortisol-Exzess bei Nebennieren-Inzidentalomen.
Ebenfalls koordinierendes Zentrum in Deutschland sind wir für die europäische randomisierten Studie zur Operation bei autonomem Cortisol-Exzess, die von Kolleginnen und Kollegen in Bordeaux geleitet wird.

Drittmittelförderungen seit 2014:

  • Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG): Förderung der zwei Einzelanträge von Dr. med. Silviu Sbiera, Dr. med. Timo Deutschbein und Prof. Dr. med. Martin Fassnacht sowie von PD Dr. med. Cristina Ronchi und Prof. Dr. med. Martin Fassnacht sowie im Rahmen des Sonderforschungsbereichs TR-SFB 205 Nebenniere für PD Dr. med. Dr. rer. nat. Matthias Kroiss, Prof. Dr. med. Stefanie Hahner und  Prof. Dr. med. Martin Fassnacht.

  • ERA-NET E-Rare Förderung für Prof. Dr. med. Martin Fassnacht

  • Förderung des IZKF Würzburg für Dr. med. Timo Deutschbein und Prof. Dr. med. Martin Fassnacht

  • Wilhelm-Sanderstiftung für Prof. Dr. med. Bruno Allolio und Prof. Dr. med. Martin Fassnacht

  • Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des IFB Herzinsuffizienz für Prof. Dr. med. Bruno Allolio und Prof. Dr. med. Stefanie Hahner

  • Else-Kröner-Fresenius-Stiftung über das Deutsche Cushing-Register

Team der Forschungsgruppe Cushing-Syndrom

  • Dr. med. Barbara Altieri
  • Dr. med. Mario Detomas
  • Dr. med. Timo Deutschbein
  • Prof. Dr. med. Martin Fassnacht
  • Prof. Dr. med. Stefanie Hahner
  • Kerstin Höfner
  • Yvonne Möhres
  • PD Dr. med. Cristina Ronchi
  • Dr. med. Silviu Sbiera
  • Sonja Steinhauer
  • Dr. med. Isabel Weigand

Ausgewählte Publikationen

Detomas M, Altieri B, Deutschbein T, Fassnacht M, Dischinger U. (2022)
Metyrapone versus osilodrostat in the short-term therapy of endogenous Cushing’s syndrome: results from a retrospective single center analysis.
Frontiers in Endocrinology (Lausanne). 2022 Jun 13;13:903545
Zur Publikation

Chifu I, Detomas M, Dischinger U, Kimpel O, Megerle F, Hahner S, Fassnacht M, Altieri B. (2021)
Management of Patients With Glucocorticoid-Related Diseases and COVID-19.
Frontiers in Endodcrinoly (Lausanne). 2021 Sep 14; 12:705214
Zur Publikation

Osswald A, Deutschbein T, Berr CM, Plomer E, Mickisch A, Ritzel K, Schopohl J, Beuschlein F, Fassnacht M, Hahner S, Reincke M (2018)
Surviving ectopic Cushing's syndrome: Quality of life, cardiovascular and metabolic outcomes in comparison to Cushing's disease during long-term follow-up.
European Journal of Endocrinoly 2018 Jun 6; 179 (2): 109-116
Zur Publikation

Berr CM, Stieg MR, Deutschbein T, Quinkler M, Schmidmaier R, Osswald A, Reisch N, Ritzel K, Dimopoulou C, Fazel J, Hahner S, Stalla GK, Beuschlein F, Reincke M (2017)
Persistence of myopathy in Cushing's syndrome: evaluation of the German Cushing's Registry
European Journal of Endocrinoly 2017 Jun; 176 (6):737-746
Zur Publikation

Di Dalmazi G, Quinkler M, Deutschbein T, Prehn C, Rayes N, Kroiss M, Berr CM, Stalla G, Fassnacht M, Adamski J, Reincke M, Beuschlein F (2017)
Cortisol-related metabolic alterations assessed by mass spectrometry assay in patients with Cushing's syndrome.
European Journal of Endocrinoly 2017 Aug; 177 (2): 227-237
Zur Publikation

Weigand I, Ronchi CL, Rizk-Rabin M, Dalmazi GD, Wild V, Bathon K, Rubin B, Calebiro D, Beuschlein F, Bertherat J, Fassnacht M, Sbiera S (2017)
Differential expression of the protein kinase A subunits in normal adrenal glands and adrenocortical adenomas.
Scientific Reports 2017 Mar; 7 (49): 1-10.
Zur Publikation

Sbiera S, Tryfonidou MA, Weigand I, Grinwis GC, Broeckx B, Herterich S, Allolio B, Deutschbein T, Fassnacht M, Meij BP (2016)
Lack of Ubiquitin Specific Protease 8 (USP8) Mutations in Canine Corticotroph Pituitary Adenomas.
PLoS One. 2016 Dec 22;11 (12): e0169009.
Zur Publikation

Ronchi CL, Di Dalmazi G, Faillot S, Sbiera S, Assié G, Weigand I, Calebiro D, Schwarzmayr T, Appenzeller S, Rubin B, Waldmann J, Scaroni C, Bartsch DK, Mantero F, Mannelli M, Kastelan D, Chiodini I, Bertherat J, Reincke M, Strom TM, Fassnacht M, Beuschlein F (2016)
Genetic landscape of sporadic unilateral adrenocortical adenomas without PRKACA p.Leu206Arg mutation.
Journal of Clinical Endocrinoly & Metabolism 2016 Sept; 101 (9): 3526-38
Zur Publikation

Fassnacht M, Arlt W, Bancos I, Dralle H, Newell-Price J, Sahdev A, Tabarin A, Terzolo M, Tsagarakis S, Dekkers OM (2016)
Management of adrenal incidentalomas: European Society of Endocrinology Clinical Practice Guideline in collaboration with the European Network for the Study of Adrenal Tumors.
European Journal of Endocrinoloy 2016 Aug; 175 (2): G1-G34
Zur Publikation

Sbiera S, Deutschbein T, Weigand I, Reincke M, Fassnacht M, Allolio B (2015)
The New Molecular Landscape of Cushing's Disease.
Trends in Endocrinoly and Metabolism 2015 Oct; 26 (10): 573-583
Zur Publikation

Deutschbein T, Fassnacht M. (2015)
Neue Erkenntnisse zum Cushing-Syndrom.
Deutsche Medizinische Wochenschrirft 2015 Jun;140 (12): 874-777
Zur Publikation

Hammer F, Deutschbein T, Marx A, Güder G, Michalski R, Ertl G, Allolio B, Angermann CE, Störk S, Fassnacht M. (2015)
High evening salivary cortisol is an independent predictor of increased mortality risk in patients with systolic heart failure.
International Journal of Cardiology 2015 Oct 19; 203: 69-73
Zur Publikation

Reincke M, Sbiera S, Hayakawa A, Theodoropoulou M, Osswald A, Beuschlein F, Meitinger T, Mizuno-Yamasaki E, Kawaguchi K, Saeki Y, Tanaka K, Wieland T, Graf E, Saeger W, Ronchi CL, Allolio B, Buchfelder M, Strom TM, Fassnacht M*, Komada M*. (2015)
Mutations in the deubiquitinase gene USP8 cause Cushing's disease.
Nature Genetics 2014 Dec; 47 (1): 31-38
Zur Publikation

Calebiro D, Hannawacker A, Lyga S, Bathon K, Zabel U, Ronchi C, Beuschlein F, Reincke M, Lorenz K, Allolio B, Kisker C, Fassnacht M, Lohse MJ (2014)
PKA catalytic subunit mutations in adrenocortical Cushing's adenoma impair association with the regulatory subunit.
Nature Communications 2014 Dec; 5680: 1-7
Zur Publikation

Di Dalmazi G, Kisker C, Calebiro D, Mannelli M, Canu L, Arnaldi G, Quinkler M, Rayes N, Tabarin A, Laure Jullié M, Mantero F, Rubin B, Waldmann J, Bartsch DK, Pasquali R, Lohse M, Allolio B, Fassnacht M, Beuschlein F, Reincke M (2014)
Novel Somatic Mutations in the Catalytic Subunit of the Protein Kinase A as a Cause of Adrenal Cushing's Syndrome: A European Multicentric Study.
The Journal of Clinical Endocrinoly & Metabolism 2014 Oct; 99 (10): E2093-100
Zur Publikation

Berruti A, Fassnacht M, Haak H, Else T, Baudin E, Sperone P, Kroiss M, Kerkhofs T, Williams AR, Ardito A, Leboulleux S, Volante M, Deutschbein T, Feelders R, Ronchi C, Grisanti S, Gelderblom H, Porpiglia F, Papotti M, Hammer GD, Allolio B, Terzolo M (2014)
Prognostic role of overt hypercortisolism in completely operated patients with adrenocortical cancer.
European Urology 2014 Apr; 65 (4): 832-838
Zur Publikation

Beuschlein F*, Fassnacht M*, Assié G*, Calebiro D*, Stratakis CA, Osswald A, Ronchi CL, Wieland T, Sbiera S, Faucz FR, Schaak K, Schmittfull A, Schwarzmayr T, Barreau O, Vezzosi D, Rizk-Rabbin M, Zabel U, Szarek E, Salpea P, Forlino A, Vetro A, Zuffardi O, Kisker C, Diener S, Meitinger T, Lohse MJ, Reincke M, Bertherat J, Strom TM, Allolio B (2014)
Constitutive Activation of PRKACA in Adrenal Cushing's Syndrome.
New England Journal of Mediciine 2014 Mar; 370 (11): 1019-1028
Zur Publikation

Ronchi CL, Leich E, Sbiera S, Weismann D, Rosenwald A, Allolio B, Fassnacht M (2012)
Single nucleotide polymorphism microarray analysis in cortisol-secreting adrenocortical adenomas identifies new candidate genes and pathways.
Neoplasia 2012 Mar; 14 (3): 206-218
Zur Publikation

Deutschbein T, Broecker-Preuss M, Flitsch J, Jaeger A, Althoff R, Walz MK, Mann K, Petersenn S (2012)
Salivary cortisol as a diagnostic tool for Cushing's syndrome and adrenal insufficiency: improved screening by an automatic immunoassay.
European Journal of Endocrinoly 2012 Apr;166 (4): 613-8
Zur Publikation

Ansprechpartner

Portraitfoto von Prf. Dr. med. Martin Fassnacht

Univ.-Prof. Dr. med.
Martin Fassnacht

Leiter der Endokrinologie und Diabetologie

+49 931 201-39200

Portraitfoto von Dr. rer. nat. Silviu Sbiera

PD Dr. rer. nat.
Silviu Sbiera

Leiter Endokrinologisches Forschungslabor

+49 931 201-39702

Portraitfoto von Dr. med. Mario Detomas

Dr. med.
Mario Detomas

Arzt in Weiterbildung

Kontakt, Öffnungszeiten, Sprechzeiten

Öffnungszeiten

Vermittlung/Pforte
Täglich
05:30 Uhr bis 22:00 Uhr

Telefon

ZIM-Pforte
+49 931 201-57057 oder
+49 931 201-57056

sonst bitte ZOM-Pforte
+49 931 201-55777

Befundanforderung
+49 931 201-39208
Fax: +49 931 201-639208

Studierendensekretariat
+49 931 201-39771
E-Mail: bauer_e@ ukw.de

Gutachten
+49 931 201-39103
E-Mail: hofmann_s@ ukw.de

Privatärztliche Abrechnung
+49 931 201-39003
E-Mail: endres_c@ ukw.de

Kontakte

Direktion
Prof. Dr. med. Stefan Frantz
E-Mail: m1_direktion@ ukw.de

Direktionsbüro
Ines Weyer
E-Mail: weyer_i@ ukw.de
Fax: +49 931 201-639001


Anschrift

Medizinische Klinik und Poliklinik I des Universitätsklinikums | Zentrum Innere Medizin (ZIM) | Oberdürrbacher Straße 6 | Haus A3 | 97080 Würzburg | Deutschland

schließen