Computertomographie des Herzens

Bei der Computertomographie (CT) des Herzens handelt es sich um ein modernes Röntgenverfahren, das vor allem Kalkablagerungen in den Herzkranzgefäßen präzise darstellen kann. Durch die hohe Bildauflösung moderner Geräte lässt sich damit eine Koronarsklerose bereits im Frühstadium erkennen und das Risiko für einen Herzinfarkt abschätzen.

Allgemeines

In Kooperation mit der Radiologie bietet sich am Universitätsklinikum Würzburg mit den Computertomographen der neuesten Generation eine bildgebende Möglichkeit, präzise Aussagen zu bestimmten Fragestellungen rund um das Herz zu treffen. Vor allem die Beschaffenheit der Herzkranzgefäße sowie Erkrankungen der großen Gefäße, beispielsweise der Aorta, können zuverlässig dargestellt werden. Therapeutische Maßnahmen sind  allerdings – anders als beim Herzkathetereingriff – mit dieser Technik nicht möglich.

Wirkungsweise

Während die CT-Röhre um den Körper rotiert, werden fächerförmig Röntgenstrahlen ausgesandt, die den Körper durchringen. Der Computer generiert aus den erstellten Schichtaufnahmen dreidimensionale Bilder, die lebensecht wirken und ein deutliches, plastisches Abbild des bewegten Herzens liefern.

Durchführung

Die komplette Untersuchung dauert gut zwanzig Minuten. Ein gleichzeitig abgeleitetes EKG vermittelt dem Computer den Herzrhythmus und den richtigen Zeitpunkt für die Aufnahme. Oftmals wird zusätzlich ein Kontrastmittel verabreicht, um den Gefäßverlauf noch besser darzustellen.

Wann ist die Kardio-CT sinnvoll?

Am sinnvollsten ist eine Kardio-CT zum Ausschluss einer koronaren Herzkrankheit (KHK) bei Patientinnen oder Patienten, die ein eher niedriges Risiko für das Vorhandensein einer behandlungsbedürftigen KHK besitzen. Bestehen jedoch eindeutige Beschwerden oder gar Anzeichen für einen drohenden Herzinfarkt, ist ein Eingriff mit einem Herzkatheter sinnvoller, da sofort eine Weitung der Engstellen in den Herzkranzgefäßen erfolgen kann.

Ansprechpartner


Simone Popp

Sekretariat

+49 931 201-39181

Kontakt, Öffnungszeiten, Sprechzeiten:

Öffnungszeiten:

Ambulante Behandlung
Allgemeine Sprechzeiten ZIM:

Montag bis Donnerstag
von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr und
Freitag von 8:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Allgemeine Sprechzeiten DZHI

Montag bis Donnerstag
von 8:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Freitag von 8:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Spezialsprechzeiten

siehe unter Ambulante Behandlung

 

 

Telefon:

Ambulante Behandlung im ZIM:
+49 931 201-39181 / -39222
E-Mail: m1_info@ ukw.de

 

Allgemeine Sprechstunde im DZHI:
+49 931 201-46301
E-Mail: dzhi@ ukw.de

 

Gutachten:
+49 931 201-39103
E-Mail: hofmann_s@ukw.de

 

Für mehr Kontakte siehe unter Ambulante Behandlung

Kontakte:

Direktion:
Prof. Dr. med. Stefan Frantz:
E-Mail: direktion_medizin1@ukw.de

Direktionsbüro:
Ines Weyer:
E-Mail: m1_direktion@ ukw.de

Sekretariat:
Kornelia Volpert
E-Mail: volpert_c@ ukw.de

 

 

 


Anschrift:

Medizinische Klinik und Poliklinik I des Universitätsklinikums | Zentrum Innere Medizin (ZIM) |  Oberdürrbacher Straße 6 | Haus A3 | D-97080 Würzburg | Germany

Deutsches Zentrum für Herzinsuffizienz Würzburg | Comprehensive Heart Failure Center | Am Schwarzenberg 15 | Haus A9 | 97078 Würzburg

schließen